Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Willkommensfest für Flüchtlinge war gut besucht

Die Eckeler Bürger und die Flüchtlingshilfe hatten ein großes Büfett vorbereitet
mi. Eckel. Fast 300 Besucher, darunter viele Flüchtlinge, ein großes Büfett, internationale Musikdarbietungen und ausgelassene Stimmung: In der Schützenhalle Eckel fand jetzt ein großes Willkommensfest für die Flüchtlinge der neuen Unterkunft am Sportplatz statt.
Die Feier war bunt. Unter den Gästen waren nicht nur die Flüchtlinge aus Eckel, sondern gemeinsam mit vielen Aktiven der Flüchtlingshilfe und interessierten Anwohnern waren auch Bewohner der Asyl-Unterkünfte aus Nenndorf und Klecken zu dem Fest erschienen.
„Sie alle kommen aus Ländern, die seit Jahren in den Medien wegen ihrer lebensbedrohlichen Verhältnisse präsent sind, um bei uns Schutz zu suchen. Nicht jeder von Ihnen wird bleiben dürfen, aber so lange Sie hier sind, wollen wir keinen Frust, sondern Zuversicht vermitteln“, sagte Holmer Athen vom Organisationsteam der Flüchtlingshilfe Eckel in seiner Begrüßungsrede.
Athen berichtete, dass dank der Zusammenarbeit der Flüchtlingshilfen aus Eckel, Klecken und Tötensen auch in Eckel schon einiges auf den Weg gebracht wurde. So stehe eine Fahrradreparatur-Werkstatt vor der Gründung, es werden Deutschkurse ehrenamtlich angeboten. Außerdem soll ein Café im Haus Eckel entstehen.
Begeistert waren alle Besucher vom großen internationalen Büfett, an dem sich viele Bürger aus Eckel beteiligt hatten. So gestärkt, klang der Abend beim gemeinsamen Musizieren und Tanzen aus.
• Wer sich bei der Flüchtlingshilfe Eckel engagieren will, erreicht die Verantwortlichen unter fl-hilfe-eckel@t-online.de.