Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zeltlager war ein tolles Erlebnis

Zum Abschluss gab es ein Gruppenfoto mit den schwedischen Rettern (Foto: Feuerwehr Rosengarten)

Rosengartener Jugendfeuerwehr fuhr mit 130 Teilnehmern zum Zelten nach Skandinavien

mi. Rosengarten/Hällevik. Mit 120 Personen, darunter 90 Jugendliche und Kinder, campierten die Retter der Jugendfeuerwehr Rosengarten drei Wochen an der Ostseeküste im südschwedischen Hällevik. Schon die Anreise war ein kleines Abenteuer: Die Gruppe, die von Deutschland aus mit zwölf Mannschaftsfahrzeugen von Rosengarten aufgebrochen war, geriet in ein heftiges Unwetter. Mit dreistündiger Verspätung erreichten aber alle wohlbehalten das Ziel. In dem kleinen schwedischen Ort sorgten die Blauröcke schnell für Aufsehen, avancierten sogar zur lokalen Zeitungssensation.
Richtig ungemütlich wurde es für drei Betreuer. Sie wurden - in Überlebensanzüge gepackt - in einer kleinen Rettungsinsel in der kalten Ostsee ausgesetzt und dann von einem Hubschrauber der schwedischen Seenotrettung geborgen.
Ein weiteres Highlight für die Jugendlichen war der Besuch bei der Berufsfeuerwehr des Ortes Kalshamn. Besonders das Übungsgelände mit diversen „Requisiten“ aus alten Bussen, Pkw und Zugwaggons beeindruckte die Teilnehmer.
Eine besondere Überraschung war der Besuch einer Gruppe der schwedischen Jugendfeuerwehr im Zeltlager. Man verstand sich so gut, dass die Schweden planen, 2016 das Kreisfeuerwehrzeltlager in Buchholz zu besuchen.