Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Bus von Klecken nach Bendestorf

Michael Schnelle
mi. Rosengarten/Bendestorf. Wie lässt sich eine Busverbindung zwischen Bendestorf und dem Bahnhof Klecken realisieren? Über dieses Thema informierte jetzt der Linken- Ratsherr Michael Schnell aus Rosengarten auf einem gemeinsamen Treffen von Politikern aus Rosengarten und Bendestorf.
Das Konzept von Michael Schnelle sieht vor, den Anschluss im Rahmen einer bestehenden Busverbindung zu realisieren. Ein Extra-Bus sei mit 10.000 Euro einfach zu teuer, erklärte Schnelle. Seine Idee: Einige Fahrten der Linie 4148 sollten nicht mehr wie derzeit über Helmstorf, Richtung Hittfeld nach Harburg fahren, sondern über Bendestorf, Neu Eckel und Eckel zum Bahnhof Klecken und von dor weiter. Von der neuen Linie würde außerdem die Hainbuchen-Siedlung profitieren.
Neben regulären Linienbussen könne man, so Schnelle, zudem auf freie Kapazitäten bei den Schulbussen zurückgreifen. Schnelle: „Eine Anfrage an den Landkreis hat ergeben, dass bei den Schulbussen noch Zeitfenster bestehen, in denen die Fahrzeuge nicht genutzt werden“. Die jährlichen Kosten für sein Konzept schätzt Schnelle auf 28.000 Euro, die auf die Gemeinden verteilt werden müssten. Allerdings räumte Schnelle ein, dass bevor seine Vision Realität werden könnte, noch einiges zu klären sei. So müsse die Kostenverteilung geregelt werden, der Landkreis zustimmen und ein Angebot bei der KVG eingereicht werden.
Der Linken-Politiker geht davon aus, dass ein Start der neuen Linie frühestens im Dezember 2014 vorstellbar sei und das auch nur, wenn die Kosten nachträglich in den Gemeindehaushalt eingestellt werden.