Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Grüne fordern, den Parkplatzbau auf Eis zu legen

mi. Klecken. Der Bebauungsplan zum neuen P+R Parkplatz am Bahnhof in Klecken befindet sich gerade in der öffentlichen Auslegung, da überrascht die Fraktion der Grünen in Rosengarten mit einem Antrag für den nächsten Bauausschuss (17. Februar, um 19 Uhr im Rathaussitzungssaal in Nenndorf), die weiteren Planungen zum Parkplatz aufzuschieben. Begründung: Die Stadt Buchholz führe mit dem HVV Verhandlungen über die Integration in eine günstigere Tarifzone. Ein Erfolg hätte weniger Pendler für Klecken zur Folge. Eine solche Entwicklung müsse im Sinne eines sparsamen Umgangs mit der Ressource Boden berücksichtigt werden. So lange die Planungen ausgesetzt werden, solle die Gemeinde die Parkaufsicht erhöhen und Maßnahmen zur Erhebung von Parkgebühren vorbereiten, heißt es in dem Antrag.
Kleckens Ortsbürgermeister Jürgen Grützmacher (CDU) ist von dem Antrag irritiert. Es sei amtlich, dass nur ca. acht Prozent der Pendler aus Buchholz kämen. Grützmacher warnt: „Wird dieser Antrag durch die ‚Bunte Mehrheit‘ befürwortet, bedeutet das für Klecken die Zementierung eines jetzt schon unhaltbaren Zustands.“ Eine Tarifänderung sei unwahrscheinlich, die Erhebung von Parkgebühren sogar unsinnig, weil die Plätze zu Hälfte aus Fördermitteln des Landes finanziert wurden.