Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Pendler-Parkplätze beim Rewe nur wenig genutzt

Auf dem P+R-Platz werden auch die Grünanlagen genutzt

mi. Rosengarten. Um die Parkplatz-Not am Bahnhof in Klecken zu entschärfen, hatte die Gemeinde Rosengarten kürzlich 35 Parkplätze auf dem Gelände des Klecker Rewe-Marktes angemietet. Kostenpunkt: 2.100 Euro. Doch dadurch hat sich die Situation am Bahnhof in Klecken nicht wirklich verbessert.
Die Bahnhofstraße wird weiter zugeparkt, auf dem P+R-Platz drängen sich die Autos, selbst Grünflächen werden zu Parkplätzen umfunktioniert. Gleichzeitig sind die Parkplätze auf dem Rewe-Markt-Gelände beinahe alle frei. Wie geht das zusammen?

„Sind die Leute einfach zu faul?“, fragten sich jüngst Ortspolitiker und Bürger auf der Sitzung des Ortsrats Klecken. Fakt ist, die Parkplätze beim Rewe-Markt sind weiter vom Bahnhof entfernt, als die Stellflächen des regulären P+R-Platzes. Doch kann es nicht auch sein, dass es sich bei vielen Autofahren noch nicht herum gesprochen hat, dass auf dem Rewe-Parkplatz 35 Stellflächen für Penlder angemietet wurden, die kostenlos nutzbar sind?
Und so einfach geht es:
Autofahrer holen sich im Rewe-Markt an der Kasse die kostenlosen Berechtigungsscheine, die aufs Armaturenbrett gelegt werden. Mit den Scheinen dürfen dann ausschließlich die gekennzeichneten Plätze in der Außenbahn des Rewe-Parkplatzes genutzt werden.
Übrigens: Für den Monat April gibt es laut Rewe-Marktleiter Kristoff Burmeister kaum noch Berechtigungsscheine. Vielleicht ist der Grund für die scheinbar wenig genutzten Flächen bei Rewe nur, dass viele Pendler, die Berechtigungsscheine erworben haben, derzeit in den Osterferien sind.