Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Steuererhöhungen nicht notwendig"

mi. Rosengarten. Die CDU Rosengarten spricht sich gegen die von der " bunten Mehrheit" geplanten Steuererhöhungen aus, die auf der Ratssitzung am kommenden Montag beschlossen werden sollen. Geplant ist, die Grundsteuer A von 300 auf 340 Prozentpunkte, die Grundsteuer B von 320 auf 360 und die Gewerbesteuer von 310 auf 360 Prozentpunkte anzuheben. Axel Krones: "Das geht uns zu weit. Die CDU spricht sich für eine moderate Steuererhöhung aus." Außerdem gebe es andere Einnahmefelder, zum Beispiel Parkgebühren oder Strafgelder für Falschparker. Viel schwerer belasteten den Haushalt ohnehin "finanzielle Schnellschüsse", wie der Umbau der Grundschule in Nenndorf und der Erwerb der Stellmacherei in Langenrehm. Axel Krones "Die CDU ist der Ansicht, dass wenn die Ausgabenpolitik besser koordiniert werde, Steuererhöhungen in diesem Umfang nicht mehr notwendig sind."