Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Workshop zum Thema "Familienfreundlichkeit in Rosengarten"

Bürger, Politiker und Vereinsvertreter beteiligten sich an dem Workshop zum „Bündnis für Familie“ (Foto: Gemeinde Rosengarten)

mi. Nenndorf. Wie kann in der Gemeinde Rosengarten Familienfreundlichkeit weiter ausgebaut werden? Welche Schwerpunkte soll das geplante „Bündnis für Familie in der Bildungsgemeinde Rosengarten“ setzen? Mit diesen Fragen setzten sich jetzt ca. 50 Bürger Politiker und Vereinsvertreter bei einem Workshop in Nenndorf auseinander - ein erster Schritt zum geplanten „Bündnis für Familie“.

In mehreren Arbeitsgruppen wurde zu den Themen „Alt und Jung“, „Talentförderung“ und „Bildung“ diskutiert und Konzepte entworfen. Anschließend stellten die Gruppen ihre Ergebnisse im Plenum vor.
Musiklehrerin Silke Ribbach, Maximilian Leroux (CDU) und Kurt Wolsdorf vom Lions Club entwickelten zum Beispiel ein Konzept, um Kinder mit musischem Talent auch dann zu fördern, wenn den Familien finanzielle Mittel dazu fehlen. Ein sogenannter „Mentoren-Pool“, unterstützt durch Sponsorengelder, könnte die Kosten tragen, so ihre Idee.
„Die Teilnehmer haben viele innovative Konzepte erarbeitet“, freute sich Sozialpädagogin Katja Lieber, die das Projekt für die Gemeindeverwaltung koordinierte. Ihre Aufgabe wird jetzt sein, aus den Vorschlägen eine Agenda für das „Bündnis für Familie“ herauszuarbeiten.

Die Agenda soll am Mittwoch, 29. April, um 18.30 Uhr auf der Sitzung des Präventionsrates Rosengarten im Jugendzentrum in Nenndorf vorgestellt werden.