Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Linde in Klecken eröffnet neu / Ein Treffpunkt für den Ort

Lutz Prey und Sevim Celik - in der neu gestalteten Bar - freuen sich auf viele Gäste

mi. Rosengarten. Wir haben uns sofort in ‚Die Linde‘ verliebt.“ Lutz Prey und Sevim Celik wollen das Kleckener Traditionsgasthaus aus seinem Dornröschenschlaf erwecken. „‚Die Linde‘ soll wieder Ortsmittelpunkt und Adresse für Feiern und gutes Essen werden - eben ein Haus, das man gerne besucht, in dem Feste und Vereinstreffen stattfinden“, sagt Lutz Prey.

Wenn das idyllisch unter den namensgebenden, uralten Bäumen liegende Gasthaus am heutigen Mittwoch eröffnet, erwartet die Gäste eine neue „Linde“. Das alte Mobiliar wurde durch zeitgemäßes ersetzt, Schank- und Clubraum in Zusammenarbeit mit „Olaf Schröder Holzwerkstatt“ neu gestaltet, der Sanitärbereich modernisiert. „Unser Ziel war es, umzugestalten, ohne den historischen Charme zu zerstören“, sagt der neue Inhaber.
Lutz Prey ist gelernter Koch mit über 25 Jahren Berufserfahrung. Er hat für Top-Adressen in Hamburg gearbeitet und war Geschäftsführer des Caterings im „Daily fresh Hotel & Konferenzcenter Harburg“. Auch Sevim Celik blickt auf jahrelange Gastronomieerfahrung zurück.
Künftig will das Team seine Gäste mit einem Mix aus traditioneller Landgastronomie und modernen Delikatessen verwöhnen. Natürlich, frisch, saisonal und aus der Region. Das Brot stammt zum Beispiel von der örtlichen Bäckerei Danker. Auf der Karte finden sich Klassiker wie: Sauerfleisch mit hausgemachter Remoulade, krosse Bratkartoffeln, und auch Currywurst darf bestellt werden. Wer Neues ausprobieren will, findet mit dem „New Yorker Cop Burger“ genau das Richtige. Der Riesenburger kommt mit 220 Gramm reinem Rinderhack und einem leckeren Belag aus Römersalat, Kräutertomaten, Honigzwiebeln, würzigem Krautsalat, krossem Bacon und kräftigem Gorgonzola auf den Tisch. Ein umfassendes Getränkeangebot und ausgesuchte Weine runden das Angebot ab.
Natürlich ist „Die Linde" auch für Feiern buchbar. Dazu stehen der Clubraum und für große Feste der Saal mit Sektbar zur Verfügung. Wer länger bleiben will: „Die Linde“ vermietet helle, saubere Zimmer für Übernachtungen - ideal für Biker oder Radfahrer auf der Durchreise.
Darauf können sich Gäste außerdem freuen:
- Jeden Sonntag von 9.30 bis 15.30 Uhr ausgiebiger Brunch mit kalten und warmen Speisen
- Kaffeetafel mit hausgemachtem Kuchen
- Jeden dritten Donnerstag im Monat Rock mit „Back to JEK“ (19 Uhr/ Eintritt 3 Euro)
- Cateringservice für 20 bis 2.000 Gäste.
„Wir wurden in Klecken toll aufgenommen und fühlen uns hier sehr wohl“, sagt Lutz Prey. Besonders beeindruckt waren er und Sevim Celik von der Gemeinschaft im Ort, die sie beim Schützenfest erlebten. Lutz Prey: „In diese Tradition wollen wir auch die ‚Die Linde‘ stellen.“
Achtung: Für den Service suchen die neuen Inhaber noch junge, unkomplizierte Leute, die Lust haben, in der Gastronomie zu arbeiten.