Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ernährungstipp: Ohne tierische Produkte auskommen

Karin Maring ist Ernährungsexpertin im Freilichtmuseum am Kiekeberg (Foto: FLMK)
(nw/tw). Karin Maring (59), Ernährungsexpertin im Freilichtmuseum am Kiekeberg (Ehestorf/ Landkreis Harburg), gibt in lockerer Reihenfolge für die WOCHENBLATT-Leser einen Ernährungstipp. Die Diplom-Oecotrophologin (FH) aus Hamburg berät ehrenamtlich im Freilichtmuseum die Besucher und Mitarbeiter rund um gesundes und leckeres Essen.
Ihr Ernährungstipp - "Veggie": Derzeit beobachten Experten den Trend zu vegetarischer Ernährungs- und Lebensweise. Dabei wird auf tierische Nahrungsmittel verzichtet. Ergänzt wird durch Produkte vom lebenden Tier wie Eier und Milch. Veganer dagegen verzichten vollständig auf tierische Lebensmittel. Im Speiseplan kommen weder Fleisch oder Fisch noch Milchprodukte, Eier oder Honig vor. Darüber hinaus werden Gebrauchs­gegenstände und Kleidung ohne tierische Anteile verwendet. Von diesen Ernährungsformen gibt es wiederum viele Ausprägungen.
Das Nahrungsmittelangebot ist so vielseitig, dass fast alle lebens­notwendigen Nährstoffe sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen Produkten enthalten sind. Jeder Erwachsene, der von einem Experten beraten worden ist und Wissen über Lebensmittel, Zubereitung sowie Stoffwechselvorgänge hat, kann sich rein pflanzlich ernähren. Der Handel bietet eine Vielzahl von Alternativ- und Ersatzprodukten an, die den Einstieg vereinfachen.
Übrigens: Beim Veggiemarkt am Sonntag, 12. Juli, gibt es am Kiekeberg jede Menge Informationen, Ideen und Köstlichkeiten rund um das Leben ohne tierische Produkte.
Rezept-Tipp: Für eine erfrischende Sommer-Gemüsesuppe aromatische Tomaten, einige Zwiebelstücke, Paprikastreifen, ein Stück Salatgurke und Knoblauchzehe mit etwas Chili, Salz, Pfeffer, wenigen Basilikumblättern und Weinessig im Mixer pürieren, mit einigen Esslöffeln Olivenöl verrühren, abschmecken und kalt stellen.

• Lesen Sie auch: Mairüben gegen Frühjahrsmüdigkeit