Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Farben aus der Natur: Gartenberatung zu Färberpflanzen im Freilichtmuseum

Wann? 01.07.2017 bis 02.07.2017

Wo? Freilichtmuseum am Kiekeberg, Am Kiekeberg 1, 21224 Rosengarten-Ehestorf DE
Sven Baetge informiert die Besucher im Freilichtmuseum über Färbepflanzen (Foto: FLMK)
Rosengarten-Ehestorf: Freilichtmuseum am Kiekeberg | as. Ehestorf. T-Shirts färben mit Farben direkt aus der Natur- mit Färberpflanzen ist das möglich. Am Samstag und Sonntag, 1. und 2. Juli, erfahren interessierte Besucher des Freilichtmuseums am Kiekeberg (Am Kiekeberg 1), wie die nützlichen Stauden angebaut und verwendet werden.
Sven Baetge, Doktorand an der Technischen Universität Hamburg, hat im Rahmen seiner Doktorarbeit Färberpflanzen im Lüneburger Landgarten des Freilichtmuseums angepflanzt und Farbstoffe aus ihnen gewonnen. Am Gartenhaus hinter dem Eingang erklärt der Experte den Besuchern die Färberpflanzen wie Schöngesicht, Tagetes und Färberdistel, wie man sie im heimischen Garten pflanzt und beantwortet die Fragen der Besucher.
Museumsbesucher bestaunen die getrockneten Pflanzenteile und gewinnen selbst mit einem Mörser bunte Farbstoffe aus ihnen. Interessierte können einen Blick auf die Extraktionsanlage werfen: Die Maschine trennt im Labor die Farbstoffe aus den getrockneten Pflanzenteilen. Ein Film veranschaulicht, wie die Gewächse richtig angebaut und verarbeitet werden: Nach der Ernte werden die farbenträchtigen Pflanzenteile zerkleinert und getrocknet, der so entstandene Farbstoff wird dann in Wasser oder Alkohol gelöst. Pflanzenfarben werden vielseitig genutzt. Z.B. werden sie in der Lebensmittelindustrie eingesetzt, um Eidotter gelber zu färben.
Die Gartenberatung ist Teil des umfangreichen Begleitprogramms zur neuen Sonderausstellung „Aufgeblüht! Norddeutsche Gartenkultur“, die noch bis zum 15. Oktober im Freilichtmuseum zu sehen ist.
Die Gartenberatung ist kostenfrei. Der Museumseintritt kostet für Erwachsene 9 Euro, Besucher unter 18 Jahren zahlen nichts.
• www.kiekeberg-museum.de