Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Gelebte Geschichte" beim "Sommerspaß" am Kiekeberg

Die Darsteller der "Gelebten Geschichte" entführen die Besucher in die Vergangenheit (Foto: FLMK)

Lebendiges Treiben wie vor 200 Jahren / Akteure lassen sich über die Schulter schauen

tw. Ehestorf. Im Rahmen des "Sommerspaß"-Ferienprogramms im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf, erleben Besucher auch die Vergangenheit hautnah: Darsteller der "Gelebten Geschichte" nehmen Kinder und Erwachsene mit in die Welt der Bauern und Landhandwerker vor 200 Jahren. Zwischen schnatternden Gänsen und dampfenden Suppentöpfen verkörpern sie am Samstag und Sonntag, 23. und 24. Juli, sowie von Dienstag bis Sonntag, 16. bis 21. August, jeweils von 10 bis 18 Uhr das lebendige Treiben der einfachen Leute auf einem Heidehof.
Wie in vorindustrieller Zeit trägt eine Magd das Wasser für das Vieh in großen Eimern zur Tränke, ein junger Knecht treibt Gänse auf die Wiese oder Bauersfrauen spinnen Wolle. „Wir wollen Geschichte in ihren Zusammenhängen darstellen“, erklärt Museumsdirektor Prof. Dr. Rolf Wiese. „Dazu gehört auch, dass historische Gegenstände in Gebrauch sind wie die Kienspanleuchte, die ihren schwachen Schein beim Spinnen auf die Räder wirft.“ So agieren die Darsteller der "Gelebten Geschichte" als Vermittler zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Besucher können den ehrenamtlichen Akteuren dabei über die Schulter schauen, Fragen stellen und mit ihnen ins Gespräch kommen.
• Das gesamte "Sommerspaß"-Ferienprogramm ist zu finden unter www.kiekeberg-museum.de/sommerspass.