Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Knatternder Fahrspaß mit DDR-Maschinen

Geben ordentlich Gas: Die Duo-Fahrer Thies van Gunst (vorne) und Franz Vogel

Duo Club Emsen richtet Meisterschaft aus

as. Emsen. Das beschauliche Örtchen Emsen steht wieder Kopf, wenn am Samstag, 29. August, ab 16 Uhr am Dibbersener Weg 12 die Duo-Meisterschaft ausgefahren wird. Die Fahrer der motorisierten Dreiräder erwartet dieses Jahr eine anspruchsvolle Rennstrecke mit Wassergraben. „Dadurch wird das Rennen so richtig spannend! Die Duos leiden ganz schön, da wird es zum Glücksspiel, ob die Kiste das mitmacht oder nicht“, meint Thies van Gunst vom Duo Club Emsen, einer der Organisatoren der Meisterschaft, mit Blick auf das Spektakel.
Die Teilnehmer des Rennens kommen aus ganz Norddeutschland, um ihre Maschinen auf der Strecke vorzuführen und zu testen. Bis so ein Duo bereit für den Wettbewerb ist, braucht es viel Arbeit. Die aus der DDR stammenden Dreiräder wurden von gehbehinderten Menschen zur Fortbewegung genutzt und werden nur mit den Händen bedient. Die Duos werden ausgeschlachtet, um Gewicht zu sparen, und verstärkt, damit sie Stürze überstehen. Die kleinen Flitzer können bis zu 60 km/h schnell sein, die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beim Rennen liegt aber „nur“ bei 30 km/h.
Beim Rennen wird mit Wurst und Getränken fürs leibliche Wohl gesorgt. Der Verein spendet die Einnahmen der Veranstaltung an die Emsener Jugendarbeit.