Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sanierung der K26 geht weiter

Bauarbeiten in Sieversen und Leversen

ab. Sieversen/Leversen. Die Instandsetzung der Kreisstraße 26 (K26) in Sieversen und Leversen wird mit der zweiten Bauphase am Dienstag, 10. Mai, fortgesetzt. Die Fahrbahndecke wird weiterführend erneuert, ebenso Gehwege und mehrere Bushaltestellen. Während dieser Maßnahme wird der Teil der „Hauptstraße“ (K26) zwischen „Schwarzer Weg“ und „Rosengartenstraße“ bis Donnerstag, 30. Juni, zur Einbahnstraße.

Der Verkehr wird in Richtung Leversen von der „Rosengartenstraße“ (K52) über die Gemeindestraße „Im Dorfe“ zur „Hauptstraße“ (K26) nach Leversen umgeleitet.
Dazu wird ab Dienstag, 17. Mai, bis voraussichtlich Freitag, 29. Juli, in Leversen die K26 zwischen „Im Dorfe“ und Ortsausgang Leversen in Richtung Sottorf voll gesperrt. Der Verkehr wird zusätzlich zur o.g. Einbahnstraßenregelung von Sottorf über die Gemeindestraßen „Brandheide“, „Barkendicke“ und „Quellenweg“ auf die „Hauptstraße“ (K26) in Sieversen geleitet. Fußgänger können den voll gesperrten Bereich weiterhin nutzen, für die Anwohner werden Möglichkeiten eingerichtet, ihre Grundstücke zu erreichen.

• Hinweise zu den angepassten Busfahrplänen sind unter www.kvg-bus.de/fahrplane-liniennetz/fahrplane/ abrufbar. Schüler werden in den kommenden Tagen über ihre Schulen gesondert informiert.
Die Kosten für die rund 1,7 Kilometer lange Straßeninstandsetzung belaufen sich auf ca. 1,1 Millionen Euro.