Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Thomaskirche in Klecken feiert 50. Gründungstag

Wann? 04.12.2016 10:00 Uhr

Wo? Thomaskirche, An der Thomaskirche, 21224 Rosengarten DE
Feiert 50-jähriges Jubiläum: Die Thomaskirche in Klecken
Rosengarten: Thomaskirche | as. Klecken. Als Friedhofskapelle am 11. Dezember 1966 eingeweiht, ist aus der Thomaskapelle in Klecken in den vergangenen 50 Jahren eine Kirchengemeinde mit rund 1.500 Mitgliedern und regem Gemeindeleben hervorgegangen. Das wird gefeiert: Mit einem großen Jubiläumsgottesdienst am Sonntag, 4. Dezember, um 10 Uhr in der Thomaskirche. Anschließend wird im Gemeindehaus ein festlicher Empfang mit Grußworten und Bewirtung stattfinden.
Mit der Einrichtung eines eigenen Friedhofs in Klecken beginnt die Geschichte der Thomaskirche. Im November 1965 wird der Grundstein für die Friedhofskapelle gelegt, deren Kosten zum überwiegendem Teil vom Ort getragen wurden. Etwa ein Jahr später, am 11. Dezember 1966, wird die Thomaskapelle mit einem feierlichen Gottesdienst eingeweiht. Zu den Gästen gehören Landessuperintendent Andersen aus Lüneburg und Superintendent Meyer aus Hittfeld. Namensgeber der Kapelle ist der „ungläubige“ Thomas, einer der zwölf Apostel.
1973 wird Klecken als vierte Pfarrstelle der St. Mauritius-Kirchengemeinde von Hittfeld eingerichtet und mit Pastor Horst Schubert erstmalig besetzt. Ab 1987 ist Klecken eine selbstständige Kirchengemeinde mit eigenem Vorstand und eigener Kirchenführung - die Thomasgemeinde. 1989 wird das Gemeindehaus fertiggestellt. Das Gebäude ist durch eine faltbare Schiebetür mit dem Gottesdienstraum verbunden, dafür musste das Innere der Thomaskapelle gedreht werden. Der Altar, der zuvor nach Osten ausgerichtet war, steht jetzt im Westen.
Zum 25-jährigen Jubiläum wird im Dezember 1991 die Thomaskapelle zur Thomaskirche umbenannt. Etwa ein Jahr später wird die Straße, an der sich die Kirche befindet, ebenfalls umbenannt - aus dem „Kapellenweg“ wird „An der Thomaskirche“.
1995 erhält die Thomaskirche ein Geschenk ihrer Partnergemeinde Markranstädt: Die „Friedensglocke“, die heute in einem Gestell vor dem Gemeindehaus steht. Im selben Jahr übernimmt Pastorin Dorothea Blaffert die Pfarrstelle von Pastor Schubert, der in den Ruhestand geht.
2007 wird die Thomasstiftung gegründet, deren Ertrag ein das Gemeindeleben, den Erhalt und die Küsterstelle einfließt. Über 80 ehrenamtliche Mitarbeiter sorgen für ein abwechslungsreiches Angebot in der Gemeinde. Dazu gehören unter anderem die Thomasbücherei, das Frauenfrühstück, Spielenachmittage und das Welcome-Cafe.
„Wir sind dankbar für soviel Engagement. Unsere Kirche lebt von den Ehrenamtlichen, allen voran die gute Seele im Gemeindehaus: Hausmeisterin und Küsterin Rosemarie Meier“, sagt Pastorin Dorothea Blaffert.