Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Amazone gewinnt in Sieversen

Lokalmatador Christopher Böttcher (RFS Sieversen) mit "Calando" wurde Dritter im Stechen der schweren Springprüfung der Klasse Zwei-Sterne-M

REITEN: REITEN: Anja-Sabrina Heinsohn triumphiert - Lokalmatador Christopher Böttcher wird Dritter

(cc). Großer Jubel am Sonntagnachmittag in der Reithalle in Sieversen! Das Hauptspringen beim Hallenturnier des Reit- und Fahrsportvereins Sieversen, der Springprüfung der Klasse Zwei-Sterne-M mit Stechen, gewinnt die Amazone Anja-Sabrina Heinsohn (RV Zeven) auf „Lazia“ vor ihrem Vereinskameraden Josch Löhden auf "Gruella de vil" und vor Lokalmatador Christopher Böttcher (RFS Sieversen" auf "Calando". Insgesamt hatten sieben Paare mit einem Nullfehlerritt das Stechen erreicht. Es war die hochwertigste Prüfung der dreitätigen Veranstaltung. Tags zuvor gewann Tommy Matthies (RFV Estetal) auf "Spirit" das M-Springen der Klasse M*. Den Sieg in der Einsterne-M-Dressur sicherte sich Meike Schucher (RV Sittensen) mit Balisto, die L-Dressur-Kandarre gewann Lilly Marleen Lesniak (RFV Estetal) mit Harrison. Beim traditionellen Aufgalopp waren bei 725 Nennungen mehr als 300 Reiterinnen und Reiter mit rund 630 Pferden in 15 Prüfungen in Dressur und Springen am Start.
"Auch ein starker Nachwuchs war am Start. Dazu gehörten Kreis-, Bezirks- und Landesmeister, die in den Klassen E bis L phasenweise gegen die "alten Hasen" bestehen konnten", freute sich Pressewartin Nicole Falkenberg: "Zu nennen sind beispielsweise Emilia Jolan Müller, die sich sowohl im E- als auch A-Stilspringen platziert hat und die in der kurzen Saison seit Beginn des Jahres bereits folgreich war, und auch Lena Sophie Schiller, die Gold im A*-Stilspringen holte und im A**-Springen und L-Stilspringen jeweils einem vierten Platz nachlegte. Aber auch Lisann von Scheffer, die schon in den vergangenen Saisons auf sich aufmerksam machte."
Am 30. April (ab 20 Uhr) wird beim RFS Sieversen wieder in den Mai getanzt. Karten gibt es im Vorverkauf für acht Euro im Vereinsbüro und bei der Stader Saatzucht, sowie bei Loesdau in Nenndorf. An der Abendkasse werden die Karten zwölf Euro kosten.