Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Pokal-Überraschung: Kreisligist TuS Nenndorf besiegt Auetal

In diesem Zweikampf behauptet Darius Schmidt (re.) den Ball gegen den Auetaler Lukas Goblitschke und erzielt anschließend das 2:0 für den TuS Nenndorf

FUSSBALL: Das Team aus dem Rosengarten ist im Bezirkspokal weiter – am Sonntag, 2. August, ist Eintracht Elbmarsch zu Gast

(cc). In der Hauptrunde um den Fußball-Bezirkspokal hat ein „Kleiner“ für eine große Überraschung gesorgt. Im ersten Spiel der Hauptrunde hat Kreisligist TuS Nenndorf vor 150 Zuschauern die Elf des TSV Auetal aus der Bezirksliga mit 2:0 geschlagen. „Der Pokal hatte schon immer seine eigenen Gesetze“, strahlte Nenndorfs Trainer Uwe Werth.
Nach einem ersten Duchgang mit Torchancen auf beiden Seiten hat Nenndorf erst in der zweiten Halbzeit für die Entscheidung gesorgt. In der 56. Spielminute war es Marcel Rump, der eine Flanke von Brian Kröger auf den zweiten Pfosten mit einem sehenswerten Seitfallzieher am TSV-Keeper Hannes Oehler vorbei zur 1:0-Führung schlenzte. Ein zweites Mal in der Fan-Menge konnten die Nenndorfer Spieler jubeln, nachdem Darius Schmidt einem langen Ball in den Auetaler Strafraum nach lief, und seinen ersten abgewehrten Schuss mit einem gefühlvollem Lupfer in die TSV-Maschen zum 2:0 (82. Minute) setzte. Sekunden vor dem Abpfiff handelte sich Dominik Steiniger vom TSV Auetal noch eine Rote Karte wegen Meckerns ein. „Heute fehlten mir noch die Spieler, die sich noch im Urlaub befinden“, resümierte TSV-Trainer Torsten Altmann.
Die nächste Herausforderung wartet bereits am Sonntag, 2. August, 15 Uhr, auf den Kreisligisten. Zum zweiten Pokalspiel der Hauptrunde ist im Vaenser Grund in Nenndorf der Landesliga-Absteiger Eintracht Elbmarsch zu Gast, der sich in Runde eins deutlich mit 4:0 gegen den TV Meckelfeld (Bezirksliga) durchsetzte. Vor dem Pokalfight wollen die Nenndorfer noch am Mittwoch, 29. August (19.30 Uhr in Nenndorf), im Freundschaftsspiel gegen den Hamburger Oberliga-Aufsteiger FC Türkiye testen.
Auch TSV Winsen und SG die Scharmbeck-Pattensen (beide Bezirksliga) schafften den Einzug in die zweite Hauptrunde im Bezirkspokal. Winsen bezang auf heimischem Jahnplatz den Bezirksliga-Aufsteiger TSV Heidenau mit 3:1. Die Tore für den TSV Winsen, die in der zweiten Runde auf Scharmbeck-Pattensen treffen, erzielten Ozan Özmen (2) und Oliver Rupprecht. Den Ehrentreffer für den TSV Heidenau besorgte Alexander Schütte in der 70. Minute. Ein gutes Spiel bekamen die Fußballfans auch zwischen den Liga-Konkurrenten SG Scharmbeck-Pattensen und MTV Borstel-Sangenstedt zu sehen. Bereits in der 6. Spielminute brachte Sascha Damm mit einem verwandelten Freistoß aus 25 Metern die SG mit 1:0 in Führung. Das war auch der Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel erhöhte zunächst Luca Knobloch auf 2:0 (54. Minute), und drei Minuten später Merlin Freitag auf 3:0 für die Hausherren. Anschließend war es die Borsteler, die mit ihren Treffern von Fabian Ehrig (59.) und Oliver Ehmcke (61.) auf 2:3 verkürzten. Für die Entscheidung sorgte SG-Neuzugang Markus Debey, der in der 71. Minute zum 4:2 traf.