Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sommerturnier in Sieversen mit 1200 Pferden

Wann? 30.08.2013 07:00 Uhr

Wo? Reitanlage, Schwarzer Weg, 21224 Rosengarten DE
Im Vorjahr zog der hübsche Holsteiner Schimmel „Quax“ von Steffen Engfer (im Sattel) viele Blicke auf sich. Diesmal sattelt er anderen Pferde, da Quax nach Japan umgezogen ist
 
Vereinsvorsitzender Jens Taubhorn gratuliert auch den Jüngsten persönlich
Rosengarten: Reitanlage |

Das dreitägiges Reit- und Springturnier in Sieversen vereint Sport und Volksfest gleichermaßen

(cc). Edle Pferde, ambitionierte Reiter, eine Zeltfete und ein buntes Familenprogramm erwarten die Besucher am kommenden Wochenende (30. August bis 1. September) beim traditionellen Sommerturnier des Vereins Reit- und Fahrsport Sieversen. Das Turnier ist eines der größten in der Region und kann schon bei den Meldungen ein Rekordergebnis präsentieren: „Bei insgesamt 1913 Starts erwarten wir 521 Reiter mit 1200 Pferden. Das sind 200 Nennungen mehr als im Vorjahr,“ betont Vereinsvorsitzender Jens Taubhorn mit berechtigtem Stolz. An allen Tagen beginnen die Prüfungen um 7 Uhr, der Eintritt ist frei.
Drei Tage lang wird auf der Anlage am Schwarzer Weg in Sieversen hochkarätiger Dressur- und Springsport bis zu den höchsten Prüfungen der Klasse S zu sehen sein. Im Rahmen werden Veranstaltung werden auch in drei Leistungsklassen die Kreismeister des Kreis-Reiterverbandes Harburg-Land ermittelt.
Im Rampenlicht der tollen Reitertage stehen Roß und Reiter, die mit ihrem Sport alle Pferdefreunde begeistern werden. „Auch unsere Lokalmatadoren werden am Start sein,“ freut sich Andrea Schmidt von der Meldestelle. Sieversens Vorzeigereiter Steffen Engfer wird im schweren S-Springen mit einem Stern am Sonntag nachmittag mit dem Holsteiner Wallach „Kuber“ und der belgischen Stute „Ella“ sogar zwei Top-Pferde für diese Prüfung satteln. Denn sein hübscher Holsteiner Schimmel „Quax“, der im Vorjahr viele Blicke auf sich zog, ist zwischenzeitlich zu einem Pferdeliebhaber nach Japan umgezogen.
Bei diesem großartigen Turnier machen auch die Jüngsten mit. Denn für Nachwuchsreiter gibt es eigene Wettbewerbe, sowie eine Führzügelklasse für Anfänger. In dieser speziellen Prüfung gibt es vor allem viel Lob von den Wertungsrichtern, Punkte für die Haltung im Sattel und wertvolle Tipps für weiteres Lernen in den Trainingsstunden im Verein.
Für dieses Turnier wurde schon über Monate viel Arbeit von Ehrenamtlichen hinter den Kulissen geleistet. Denn mit seiner engagierten Helferschar will der Verein auch diesmal allen Teilnehmern und Besuchern wieder ein buntes Reiterfest für die ganze Familie bieten. "Ohne die Sponsoren und die vielen freiwilligen Helfer wäre dieses Turnier nicht möglich," sagt Jens Taubhorn.
Der Zeitplan:
ab 07.00 Uhr - Springpferdeprüfungen der Klasse A.
09.30 Uhr - Dressurpferdeprüfung Klasse A
10.00 Uhr - Springpferdeprüfung Klasse L
12.30 Uhr - Dressur Klasse L-Kandare
13.30 Uhr - Springpferdeprüfung Klasse M
15.30 Uhr - Stilspringprüfungen Klasse A
15.30 Uhr - Dressur Klasse A
Samstag, 31. August:
07.00 Uhr - Springprüfung Klasse L
09.00 Uhr - Springürüfung Klasse M
11.30 Uhr - Dressur Klasse M
12-30 Uhr - Springprüfung Klasse S
17.30 Uhr - Stilspringprüfung Klasse L
20.00 Uhr - Zeltfete (Eintritt drei Euro)
Sonntag, 1. September:
07.00 Uhr - Stilspringprüfung Klasse L
07.00 Uhr - Dressur Klasse L-Trense
08.00 Uhr - Springprüfung Klasse L
11.00 Uhr - Springprüfung Klasse M
14.00 Uhr - Mannschafts-Dressur Klasse A
15.30 Uhr - Führzügelklassen WB
16.00 Uhr - Springprüfung Ein-Sterne-S mit Stechen
18.00 Uhr - Mannschafts-Springprüfung Klasse A
anschließend Ehrung der Kreismeister.