Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sommerturnier in Sieversen: Sport und Volksfest genießen

Lokalmatador Steffen Engfer auf seinem Holsteiner Schimmel „Quax“, der zwischenzeitlich einen neuen Besitzer in Japan gefunden hat. Engfer wird für sein Heimturnier seine anderen Erfolgspferde satteln
 
Wenn Reiterin und Pferd, wie bei Melanie Fritz und Habanero harmonieren, ist im Sattel auch bei einer S-Dressur alles möglich (Foto: Fritz)

Tolle Atmosphäre und hervorragender Reitsport in Dressur und im Springen

(cc). Edle Pferde, ambitionierte Reiter, eine Zeltfete und ein buntes Familienprogramm erwarten die Besucher am kommenden Wochenende (26. bis 28. August) beim traditionellen Sommerturnier des Vereins Reit- und Fahrsport Sieversen. Bei 1650 Nennungen von insgesamt 600 Reitern werden exakt 1260 Pferde auf den Außenplätzen des Vereins am Quellenweg erwartet. Dressur- und Springsport bis zu den höchsten Prüfungen der Klasse S stehen beim dreitägigen Reiter-Event auf dem Programm. „Erstmals mit dem nationalen Cup für Pony-Springreiter aus ganz Deutschland“, freut sich Vereinsvorsitzender Jens Taubhorn. Der Eintritt ist frei.
Das dreitägiges Reit- und Springturnier in Sieversen vereint Sport und Volksfest gleichermaßen. Es ist ein Ergebnis, auf das der Veranstalter stolz sein darf. Die Teilnehmer und Gäste lieben vor allem die besondere Atmosphäre beim Sommerturnier des Traditionsverein Reit- und Fahrsport Sieversen. Es sind aber auch familiäre Verbindungen und Freundschaften, die über die Jahre hinweg entstanden sind, die das Spring- und Dressurturnier prägen. Die beliebte kulinarische Meile rund um den Springplatz wird es auch diesmal wieder geben.
Auch im großen Sport wird alles geboten – sowohl in der Dressur, als auch im Springen. „Von der Klasse E bis S ist alles dabei“, sagt Vereinspressewartin Nicole Falkenberg. Neben dem amtierenden Landesmeister Steffen Engfer vom gastgebenden Verein, wird auch sein Vereinskollege, der Bundestrainer der Pony-Springreiter, Peter Teeuwen am Start sein. Außerdem stehen für Turnier-Neueinsteiger und für Nachwuchsreiter Reiterwettbewerbe und die Führzügelklasse auf dem Plan.
Klar, dass es keine leichte Aufgabe ist, ein solches Turnier mit Ehrenamtlichen aus dem Verein auf die Beine zu stellen. „Auch wenn wir in Sieversen schon routiniert sind in der Bewältigung dieser Aufgaben, stellen sich jedes neue Herausforderungen an uns. Für mich ist es immer wieder eine Freude zu sehen mit welchen Engagement und Einsatz die emsigen Helferinnen und Helfer die Dinge angepacken“, freut sich Jens Taubhorn: „ Auch den vielen Sponsoren sei Dank für die tolle Unterstützung.“
Zum Traditionsturnier gehört auch die Zeltfete, die am Samstagabend um 20 Uhr im Festzelt steigt. „Es ist alles hergerichtet – wir freuen uns auf unsere Gäste“, sagt der Vereins-Chef.

Der Zeitplan für drei tolle Reitertage

Freitag, 26. August:
Springplatz
07.00 Uhr – Springpferdepr. A**
09.30 Uhr – Springpferdepr. L
13.00 Uhr – Springpferdepr. M*
15.00 Uhr – Stilspringpr. E
16.00 Uhr – Stilspringpr. A*
Dressurplatz
07.00 Uhr – Dressurpferdepr. A
09.00 Uhr – Dressurpferdepr. L
11.30 Uhr und 15.00 Uhr – Dressurprüfung L-Trense

Samstag, 27. August:
Springplatz
07.00 Uhr – Springpr. A**
09.45 Uhr – Stilspring. L
12.15 Uhr – Ponyspringprüfung Klasse L (Horst-Gebers-Tour)
12.45 Uhr und 13.45 Uhr – Springprüfung M*
16.30 Uhr – Springpr. M**
Dressurplatz
07.00 Uhr – Dressur E
08.30 Uhr und 10.30 Uhr – Dressur A*
13.30 Uhr – Dressur M** U25
15.00 Uhr – Dressur M** M10
Am Abend (20 Uhr): Zeltfete!
Sonntag, 28. August:
Springplatz
07.00 Uhr – Stilspringpr. M* 1. Abt.
08.15 Uhr – Stilspringpr. M* 2. Abt.
09.30 Uhr – Ponyspringprüfung Klasse M* (Horst-Gebers-Tour)
10.00 Uhr und 11.15 Uhr – Zwei-Phasen-Springpr. L
12.45 Uhr – Ponyspringpr. M* mit Stechen (Horst-Gebers-Tour)
anschl. Siegerehrung der Future-Ony-Challenge der Horst-Gebers-Stiftung
13.45 Uhr – Springprüfung Klasse M* mit Stechen
16.15 Uhr – Führzügel-WB
16.30 Springprüfung Klasse S*
anschl.: Siegerehrungen
Dressurplatz
07.00 Uhr – Dressur L-Kandare
10.00 Uhr – Dressur M*
14.00 Uhr – Dressur S

Hunde sind auf der Anlage an der Leine zu führen.

Erstmals Cup für Pony-Springreiter

(cc). Was dieses Jahr sowohl den Reitern als auch den Zuschauern erstmalig in Sieversen geboten wird, ist die so genannte „Future-Pony-Challenge“, die durch die Horst-Gebers-Stiftung gefördert wird. Dabei handelt es sich um einen nationalen Cup auf dem Niveau der Klasse L/M* im Springreiten, bei dem Teilnehmer aus ganz Deutschland teilnehmen können. Das Finale wird am 20. November in Verden ausgetragen, für welches sich die besten drei Reiter oder Reiterinnen qualifizieren können.
An dem Qualifikationsturnier in Sieversen dürfen Ponyreiter des Jahrgangs 2000 und jünger mit den Leistungsklasse 1 bis 4 teilnehmen. Die qualifizierten Reiterpaare gewinnen ein Trainings-Wochenende mit dem Bundestrainer der Pony-Springreiter und erhalten eine Siegerdecke mit dem Schriftzug Horst-Gebers-Tour Future Pony Challenge – Qualifikation 2016.

Erste Dressur-Saison in der S-Klasse

Melanie Fritz aus Sieversen freut sich, dass sie ein Verlasspferd hat
(cc). Dressurreiterin Melanie Fritz vom Reit- und Fahrsportverein Sieversen hat endlich ihren großen Tag. Gemeinsam mit ihrem Pferd "Habanero" ist sie erstmals auf heimischer Anlage in der schweren S-Dressur am Start.
Die 18-jährige Reiterin aus Sieversen, die seit einigen Wochen ihr Abitur in der Tasche hat, reitet von Kindesbeinen an, und hat schon mit ihrem 13-jährigen Oldenburger Wallach Habanero bei Bezirks- und Landesmeisterschaften in der Dressur sehr gut mitgemacht. "Weil ich ein absolutes Verlasspferd habe", sagt die junge Reiterin.
Jede(r) wünscht sich bei schweren Dressurprüfungen ein Pferd, das sich nicht erschreckt, zuhört, stillsteht, das man einfach satteln kann, führen und in allen Situationen ohne Probleme reiten kann. "Wenn harmonieren phantastisch zusammen", berichtet Melanie Fritz, die auf eine vordere Platzierung beim heimischen Sommerturnier in der S-Dressur hofft.