Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vahrendorf holt Buxtehude von der Spitze

Bei diesem Schmetterball der BSV-Spielerin Sabine Kleeblatt (li.) stand der Vahrendorfer Abwehrblock mit Martina Krempkow (Mitte) und Anna-Katharina Wichmann goldrichtig

VOLLEYBALL: Klarer 3:1-Heimsieg gegen stark aufspielende Gäste, die auf den fünften Tabellenplatz rutschen

(cc). Der TV Vahrendorf holte sich im Prestigeduell der Volleyball-Verbandsliga 2 mit dem 3:1-Sieg (10:25, 25:19, 25:17, 28:26) gegen den bisherigen Tabellenzweiten Buxtehuder SV wichtige Punkte und ein Stück Selbstvertrauen zurück. Zuvor verlor Vahrendorf im ersten Heimspiel unglücklich mit 2:3 gegen Spitzenreiter TV Bremen-Walle.
Mit dem ersten Aufschlag gegen Bremen-Walle sahen die Zuschauer in der Rosengarten-Sporthalle in Klecken eine Mannschaft, die ihre nächsten Heimsiege einfahren wollte. Der Tabellenführer hatte es schwer, den Vahrendorfer Block zu überwinden und konnte sich in den ersten beiden Sätzen nur mühsam behaupten (27:25 und 25:22). In den nächsten beiden Sätzen kamen die Gastgeberinnen besser in den Angriff und bezwangen Bremen-Walle eindrucksvoll mit 26:24 und 25:22. Im entscheidenden fünften Satz ließ aber die Konzentration bei den Vahrendorfer Mädels nach, und der Tabellenführer kam zu einem deutlichen 15:3-Erfolg. „Wir hätten schon den ersten Satz gewinnen müssen,“ ärgerte sich Vahrendorfs Trainer Hans-Günter Fricke über den verschenkten Sieg.
Anschließend wollte Vahrendorf den perfekten Sieg gegen den Tabellenzweiten Buxtehuder SV holen, obwohl die Prognosen eher schlecht für die Gastgeberinnen waren. Denn die Vahrendorfer Volleyballerinnen waren schon platt. Da dem TVV-Trainer Hans-Günter Fricke an diesem Spieltag mit Stefanie Benecke und Jennifer Rempel ohnehin zwei Leistungsträgerinnen im Team fehlten, hatte er nicht viel Wechselmöglichkeiten. Clever war allerdings sein Zug, im Spiel gegen Buxtehude Andrea Steffens von Außen auf die Mittelblockposition, und Jennifer Heins als Zuspielerin aufzustellen. Damit lief es wie am Schnürchen. Allerdings erst ab dem zweiten Satz, denn Satz eins hatte Vahrendorf überraschend mit 10:25 verloren. Weiter spielten: TSV Bremervörde - BC Cuxhaven (2:3), TSV Bremervörde - BTS Neustadt II 3:1, VG Delmenhorst-Stenum - VfL Wildeshausen 3:1 und VG Delmenhorst-Stenum - SV Arminia Rechterfeld 3:1.
Die aktuelle Tabelle der Verbandsliga: 1. TV Bremen-Walle 1875 (17 Punkte), 2. VfL Wildeshausen (14), 3. VG Delmenhorst-Stenum (14), 4. TV Vahrendorf (12), 5. Buxtehuder SV (9), 6. BC Cuxhaven (9), 7. SV Arminia Rechterfeld (8), 8. TSV Bremervörde (7), 9. BTS Neustadt II (0).