Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wechsel im TuS Nenndorf: Dietmar Stadie gibt nach 29 Jahren den Vorsitz ab

Der bisherige Vorstand des TuS Nenndorf in seiner langjährigen Besetzung (v. li.): Schriftführer Jens-Ove Lauf, Schatzmeister Bernd Lühmann, der verabschiedete Vorsitzende Dietmar Stadie und sein Nachfolger Gert Huwald (Foto: TuS Nenndorf)
as. Nenndorf. Auf der Jahreshauptversammlung des TuS Nenndorf ging jüngst eine Ära zuende: Nach 29 Jahren im Amt stellte sich der Vorsitzende Dietmar Stadie nicht mehr zur Wahl. Für seine herausragenden Verdienste und sein langjähriges Engagement in der Vorstandsarbeit wurde Dietmar Stadie zum Ehrenpräsidenten des TuS Nenndorf ernannt. Die anwesenden Mitglieder dankten Stadie mit Applaus und Standing Ovations für seinen langjährigen Einsatz.
Nicht nur den TuS Nenndorf hat Dietmar Stadie mit seinem Wirken geprägt: Von 1991 bis 2001 leitete er als ehrenamtlicher Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde Rosengarten, zwischen 2001 und 2014 als hauptamtlicher Bürgermeister. Im Dezember vergangenen Jahres wurde ihm für seinen Einsatz für die Gemeinde die Ehrenbürgerwürde verliehen. Weiterhin ist Stadie Mitglied in mehreren Schützenvereinen der Gemeinde.
Zu seinem Nachfolger als Vorsitzender des TuS Nenndorf wurde Stadies bisheriger Stellvertreter Gert Huwald gewählt. Gert Huwald ist seit fast 50 Jahren Mitglied im TuS und engagiert sich seit 11 Jahren als stellvertretender Vorsitzender im Vorstand. Bei den weiteren Wahlen wurde Schatzmeister Bernd Lühmann im Amt bestätigt, Wolfgang Böhrs übernimmt kommissarisch für ein Jahr die Aufgaben des 2. Vorsitzenden. Michael Wiegräfe wurde mit der goldenen Ehrennadel des Vereins geehrt.