Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

40 Jahre in der Sparkasse: Dienstjubiläum Valerie Oeser

Valerie Oeser (Foto Sparkasse Harburg-Buxtehude)
Vermögensberaterin Valerie Oeser aus der Filiale Nenndorf feiert Dienstjubiläum bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude.

Über zwölf Jahre von 1995 bis 2007 leitete sie die Filiale Nenndorf der Sparkasse Harburg-Buxtehude, war als Leiterin das bekannte und beliebte Gesicht. Als sie im Sommer 2014 an die Bremer Straße zurückkehrte, war nicht nur bei den Kundinnen und Kunden die Freude groß. „Frau Oeser ist zurück“, verbreitete sich die Nachricht wie ein Lauffeuer im Ort. Vor wenigen Tagen gab es einen weiteren Grund zur Freude. Denn Vermögensberaterin Valerie Oeser, von der hier die Rede ist, beging am 1. Februar 2015 ihr 40-jähriges Dienstjubiläum im Hause der Sparkasse Harburg-Buxtehude.
Die 56-Jährige ist ein echtes Eigengewächs. Nach der Mittleren Reife begann die aus Hamburg-Harburg stammende Jubilarin am 1. Februar 1975 ihre Ausbildung bei der damaligen Kreissparkasse Harburg. Fast 20 Jahre lang war sie als Kundenbetreuerin und Kundenberaterin in Hittfeld und Fleestedt aktiv und bildete sich per Kundenberaterlehrgang fort, bevor es sie 1995 erstmals nach Nenndorf verschlug. Die sieben Jahre von 2007 bis 2014 sammelte Valerie Oeser als Individualkundenberaterin im S-Vermögens¬Management in Hittfeld und Jesteburg jene Erfahrungen, die jetzt wieder den Kunden in der Gemeinde Rosengarten, in der sie auch privat zu Hause ist, zugute kommen.
Gerade der Umgang mit Menschen ist es, der der Vermögensberaterin bei ihrer täglichen Arbeit am meisten Spaß machen. Lesen und Kochen gehören ebenso zu ihren Hobbys wie Nordic Walking und Musik hören, bevorzugt Zucchero und Nickelback. Wenn es mit dem Ehemann hinausgeht in die weite Welt, dann liebt Valerie Oeser einerseits Kurztrips an die Nord- oder Ostsee, andererseits aber auch Städtetouren und Kreuzfahrten.
In der Zukunft kann alles bleiben wie es ist. „Ich möchte weiterhin gut mit dem Team und unserem Filialleiter Patrik Ullmann zusammen arbeiten. Das Wichtigste von allem aber ist, gesund zu bleiben“, wünscht sich Valerie Oeser. Dem ist nichts hinzuzufügen.