Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine führende Ferienregion / Regionalpark Rosengarten mit ehrgeizigem Ziel

Projektbewertung durch die Konferenzteilnehmer (Foto: Kontor 21)
mi. Rosengarten. Der Regionalpark Rosengarten wird sich auch zukünftig auf das Thema Naherholung konzentrieren – so das zentrale Ergebnis der Regionalpark-Konferenz, die jetzt in Böttchers Gasthaus in Nenndorf stattfand.
Auf der Konferenz steckten sich die etwa 30 anwesenden Vertreter aus Kommunen, Forstbehörden, Vereinen und Unternehmen das ehrgeizige Ziel, den Regionalpark zur führenden Naherholungsregion im Großraum Hamburg auszubauen. Einig war man sich aber auch, dass trotz bereits erzielter Fortschritte noch vieles zu tun ist.
• Besonders wichtige Projekte seien dabei: die Fortführung des Regionalpark-Shuttle, die Schaffung eines Walderlebnisgebietes, die verstärkte Vermarktung von Umweltbildungsangeboten, der Relaunch der Regionalpark-Website, die Erweiterung barrierefreier Erholungsangebote, die Entwicklung gesundheitsorientierter Sport- und Aktivangebote, die Minderung der negativen Auswirkungen des Mountainbikings auf die Natur, die Errichtung eines Naturgartens mit zugehörigen Informations- und Beratungsangeboten, die Einrichtung eines Naturerlebnisparks sowie die Bereitstellung von Mietgärten für Großstädter (Urban Gardening). Welche dieser Projekte realisiert werden können, darüber wird der Regionalpark-Vorstand beschließen.
Die Erarbeitung des Entwicklungskonzeptes ist eingebunden in die neue, bis 2020 reichende, Förderperiode der EU.