Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kooperation der Wirtschaftsförderung mit dem Verein „Hamburg@work“

Arbeiten nicht nur im Co-Working-Space des ISI-Zentrums zusammen: Wilfried Seyer, Geschäftsführer der WLH, und Uwe Jens Neumann, Geschäftsführer von „Hamburg@work“
(as). Die Digital- und Medienwirtschaft in der Region stärker zu vernetzen - das ist das Ziel der Kooperation zwischen der Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Harburg (WLH) und dem Verein „Hamburg@work“. Wilfried Seyer, Geschäftsführer der WLH, und Uwe Jens Neumann, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer von „Hamburg@work“, sowie WLH-Projektleiterin Anne Schneider stellten jetzt im Rahmen einer Auftakt-Veranstaltung das Netzwerk vor.
„Seit einiger Zeit verzeichnen wir einen Zuwachs der Medien- und IT-Wirtschaft im Landkreis Harburg“, berichtete Wilfried Seyer. Um diese Unternehmen stärker zu vernetzen, trat die WLH dem Netzwerk „Hamburg@work“ bei. „Ein eigenes Netzwerk zu gründen, wäre unsinnig, wenn man auf so ein starkes und seit 20 Jahren ausgebautes Netzwerk wie ‚Hamburg@work‘ zurückgreifen kann“, so Seyer. „‘Hamburg@work‘ bietet tolle, professionelle Programme an und vernetzt den ganzen Norden“, so Seyer weiter. Durch den Beitritt der WLH erhalten auch die rund 90 Unternehmen im Gründungszentrum Winsen und dem ISI-Zentrum in Buchholz eine kostenfreie Mitgliedschaft und damit den Zugang zu den vielfältigen Angeboten des Vereins.
„Hamburg@work“ sensibilisiert, informiert und vernetzt Akteure aus der digitalen Wirtschaft in Norddeutschland. Und verbindet die wirtschaftlich bedeutende Digital- und Medienwirtschaft, auch über die Stadtgrenzen von Hamburg hinaus. U.a. widmet sich der Verein Bereichen wie IT, Medien, Logistik oder eHealth. Der Verein bündelt die Interessen von rund 1.500 Mitgliedern aus 600 Unternehmen, organisiert Branchen-Events, Leitkongresse und Treffen. Die zahlreichen Veranstaltungen richten sich an Fach- und Führungskräfte in jeder Art von Unternehmen, egal ob Gründer, Mittelstand oder Großunternehmen. „Wir bringen IT-Entwickler und -Berater mit den Anwendern zusammen, dabei können wir auf ein großes Kontaktnetzwerk zurückgreifen“, stellte Uwe Jens Neumann das Netzwerk vor. Dabei agiert der Verein weltweit, z.B. gibt es Kooperationen mit Netzwerken im Silicon Valley. „Das Wichtigste aber ist, Menschen zusammenzubringen“, so Neumann. „Wir freuen uns über die neuen Mitgliedsunternehmen aus dem Landkreis Harburg und auf eine fruchtvolle Partnerschaft.“