Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Versammlung des Maschinenrings: Sinkende Preise und strengere Auflagen machen Bauern zu schaffen

Der 1. Vorsitzende des Maschinenrings, Karl-Siegfried Jobmann (v. li.), bedankte sich bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern Jens Gröngröft und Heiner Flügge für ihr langjähriges Engagement
(as). „Auch wir Landwirte sind gute Menschen!“ Für diese Worte erntete Karl-Siegfried Jobman auf der Mitgliederversammlung des Maschinenrings Harburg tosenden Applaus. „Man hat das Gefühl, dass die Landwirte für alles verantwortlich gemacht werden!“ so Jobmann. Bei den sich weiter verschärfenden Auflagen in den Bereichen Umweltschutz und Tierhaltung sei die Stimmung in der Landwirtschaft insgesamt so schlecht wie lange nicht gewesen, sagte Andreas Hastedt, Geschäftsführer des Maschinenringes Harburg. „Für die Landwirtschaft war das Jahr 2016 nicht so einfach“, so Hastedt in seinem Geschäftsbericht. Besonders die Milchviehhaltung litt im vergangenen Jahr unter den schlechten Preisen. „Dass die Milchpreise so sinken, damit hat keiner von uns gerechnet“, sagt Karl-Siegfried Jobmann. Auch der Getreide- und Rapsanbau hatten mit schlechten Erträgen und Preisen zu kämpfen.
Dennoch konnte der Maschinenring Harburg seinen Umsatz um über 20 Prozent auf 10,5 Millionen Euro steigern. „Der Maschinenring wurde im vergangenen Jahr vermehrt genutzt. Nicht zuletzt deshalb, weil er mit seinem Angebot hilft, die Arbeitskosten zu senken und Zuerwerbsmöglichkeiten zur Einkommensstabilisierung zu schaffen“, so der Geschäftsführer.
Schwerpunkte lagen 2016 in den Bereichen Maislogistik und -handel, Getreideernte, Futterernte und Zuckerrübenlogistik. Die Beratung und Dienstleistungen rund um den landwirtschaftlichen Betrieb haben zugenommen, u.a. in den Bereichen Arbeitssicherheit, Güterkraftverkehr und Öffentlichkeitsarbeit. Auch die Nachfrage nach Unterstützung im Betriebsmanagement ist weiterhin steigend.
Bei den anschließenden Wahlen wurden die langjährigen Vorstandsmitglieder Heiner Flügge (24 Jahre) und Jens Gröngröft (27 Jahre) verabschiedet. Ihre Nachfolge treten die Milchviehhalter Jan Gehrdau-Schröder aus Stelle und und Martin Schippmann aus Heidenau an. Für den Beirat wurden Christoph Heitmann, Jörn Wendt und Heinrich Oelkers im Amt bestätigt. Jürgen Hagemann scheidet auf eigenen Wunsch aus, zu seinem Nachfolger wurde Jan-Peter Kahnenbley aus Beckedorf gewählt.
Für einen launigen Abschluss der Veranstaltung sorgte der Landwirt und Autor Matthias Stührwoldt. In seinen plattdeutschen Geschichten warf er einen humorvollen Blick auf das Leben auf dem Land.