Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vorerst kein Sonntags-Shopping in Rosengarten

Führen den Gewerbeverein Rosengarten (v. li.): Helge Krüger, Dagmar Sönksen und Axel Krones. Es fehlt der Vorsitzende Rob Achten
mi. Rosengarten. Der Gewerbeverein Rosengarten hat seine Mitgliederzahl weiter erhöht auf derzeit 79 Mitglieder. Allein in 2015 konnten 15 neue Betriebe aus Rosengarten für den Verein gewonnen werden. Das teilte der zweite Vorsitzende Helge Krüger jetzt auf der Jahreshauptversammlung des Vereins im „Gasthaus zum Kiekeberg“ in Ehestorf“ mit. Krüger führte die Sitzung in Abwesenheit des ersten Vorsitzenden Rob Achten, der verhindert war. Die Jahreshauptversammlung zeigte, auch für 2015 hat der Verein sich viel vorgenommen.
Gibt es 2015 den wohl ersten verkaufsoffenen Sonntag (VOS) in der Gemeinde Rosengarten? Auf der Versammlung diskutierten die Mitglieder einen Vorschlag des Vereinschef Rob Achten, die Eröffnungsfeier des Fachmarktzentrums in Nenndorf mit einem verkaufsoffenen Sonntag zu flankieren. Allerdings, ungeteilte Zustimmung fand der Vorschlag nicht. Nach kurzer Diskussion einigten sich die Mitglieder dann darauf, die Idee eines verkaufsoffenen Sonntags nicht ad acta zu legen, aber das Shopping-Event auch nicht übers Knie zu brechen - sprich zur Eröffnung des Fachmarktzentrums wird es wohl keinen VOS in Rosengarten geben. Stattdessen soll das Projekt im Vorstand weiter diskutiert werden.
Konkreter wurden die Pläne für ein anderes Projekt. Vereinsmitglied Arne Vaubel (Wildpark Schwarze Berge) schlug eine Mitgliederausfahrt vor. Seine Idee: Der Gewerbeverein nutzt das Regionalparkshuttle für einen Ausflug. Hintergrund: Der kostenlose Bus mit Fahrradmitnahmemöglichkeit, der vom „Regionalpark Rosengarten betrieben wird, steht wegen niedriger Mitfahrerzahlen in der Kritik. Das weiß auch Arne Vaubel, der Mitglied im Vorstand des Regionalparks ist - warum also nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden?
Ein anderes Projekt hat der Verein bereits fast abgeschlossen: Die neue, optimierte Homepage soll freigeschaltet werden. Nicht einverstanden waren die Mitglieder allerdings mit dem neuen Logo, dass der Vorstand für den Verein hatte entwerfen lassen. Die Abstimmung darüber wurde vertagt, weil vielen Mitgliedern das Design nicht zusagte. Die neue Vereinspublikation „Moin“ dagegen befindet sich laut Vorstand auf einen guten Weg. Das Magazin soll voraussichtlich in den nächsten Monaten erscheinen. Geplant ist ein zweijähriger Turnus.
Weitere Themen: Bei den Wahlen wurden sowohl der erste Vorsitzende Rob Achten, als auch Schriftführer Axel Krones im Amt bestätigt. Finanziell steht der Verein laut Vorstand gut da.