Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Betrunken gegen Lichtmast

Der Wagen blieb im Straßengraben liegen (Foto: Wille)
thl. Salzhausen. Wenn man sich mit 1,65 Promille ans Steuer setzt, kann es schon mal passieren, dass eine Verkehrsinsel und ein Laternenmast partout nicht ausweichen wollen.
Diese Erfahrung machte am Sonntagabend gegen 22.45 Uhr ein 39-Jähriger aus dem Landkreis Lüneburg. Der Mann war mit seinem Citroen Xsara auf der L234 von Putensen aus kommend unterwegs. Am Abzweiger zur L216 in Richtung Luhmühlen kam der Pkw ins Schleudern, überfuhr eine Verkehrsinsel, fällte dort eine Straßenlaterne samt Verkehrszeichen, rutschte in den Straßengraben und blieb dort schließlich entgegen der Fahrtrichtung stehen. Wahnsinn: Beim Crash mit dem Lichtmast wurde ein Reifen des Wagens samt Aufhängung abgerissen.
Nachfolgende Autofahrer alarmierten sofort Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst. Der 39-Jährige konnte sich selbst aus seinem völlig zerstörten Wagen befreien. Laut Polizeiangaben blieb der Mann sogar unverletzt.
Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten die Fahne des Crashpiloten und ließen ihn pusten. Die Folge: Blutprobe, Führerschein weg.