Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lkw-Unfall A7: Sprinter-Fahrer eine Woche nach Crash verstorben

So sah es an der Unfallstelle aus (Foto: Polizei)
thl. Garlstorf. Am 23. Januar kam es auf der A7 in Höhe Garlstorf zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem drei Beteiligte schwer verletzt worden waren. Ein Sattelzug war dort umgekippt und lag in der Dunkelheit quer über alle drei Fahrstreifen. In der Folge waren zwei Sprinter in das unbeleuchtete Wrack hineingerast.
Der 48-Jährige aus dem Raum Lübeck, der bei dem Unfall erhebliche Kopfverletzungen erlitt, ist am Donnerstagabend in einem Hamburger Krankenhaus aufgrund seiner schweren Verletzungen verstorben. Das teilt die Polizei mit.
Der zweite Sprinterfahrer, ein 68-Jähriger aus Hamburg, und der 42-jährige Fahrer des Lkw aus Verden werden weiterhin auf der Intensivstation behandelt. Beide Männer sind noch nicht vernehmungsfähig, die Unfallursache ist weiterhin unklar.