Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Über 100 Retter im Einsatz - Nächtliches Großfeuer in Wulfsen

Das Feuer konnte auf den Bereich des Obergeschosses eingedämmt werden (Foto: alle: Feuerwehr)
thl. Wulfsen. Ein Großfeuer hat in der Nacht zu Mittwoch das Obergeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses an der Kreisstraße zerstört. Mehr als 100 Feuerwehrleute aus sieben Wehren kämpften gegen die Flammen. Es entstand ein Schaden von mindestens 200.000 Euro.
Gegen 2 Uhr bemerkten die Bewohner des Hauses Feuerschein in dem am Gebäude angrenzenden Carport. Das Ehepaar (65, 59) schlug sofort Alarm und verließ unverletzt das Haus. Als die ersten Einsatzkräfte Minuten später eintrafen, brannte der Carport bereits in voller Ausdehnung. Bedingt durch den böigen Wind schlugen die Flammen sehr hoch und griffen schließlich auf den Dachstuhl des Hauses über.
Mit einem massiven Löschangriff gelang es den Rettern zu verhindern, dass sich die Flammen auch bis in die im Erdgeschoss befindliche Apotheke ausbreiteten. Dort entstand allerdings ein beträchtlicher Schaden durch das Löschwasser. Gegen 4.30 Uhr war der Brand gelöscht. Die Nachlöscharbeiten zogen sich allerdings bis in den Vormittag hinein hin.
Nach Angabe der Bewohner befand sich im Carport ein Sportboot. Die Polizei hat die Brandstelle beschlagnahmt und ermittelt jetzt die Ursache.