Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wer klaute die Bienenhäuser von Eyendorfer Hobbyimker?

Am Tatort: Dr. Wolff-Dietrich Botschafter und Mischlingshündin "Nike" zwischen Bienenbehausungen und der Holzpalette, von der zwei Kästen geklaut wurden
ce. Eyendorf. "Ich bin fassungslos, das ist eine echte Sauerei", sagt Dr. Wolff-Dietrich Botschafter (60) aus dem Heideort Eyendorf. Der Tierarzt und passionierte Hobby-Imker wurde Opfer eines dreisten Diebstahls: Ein Unbekannter stahl von einer Weide an der Landesstraße zwischen Eyendorf und Salzhausen, wo Botschafter insgesamt sieben Bienenvölker besitzt, zwei Holzbehausungen - so genannte Beuten - mit Ablegern der wertvollen Honigspender.
Der Dieb muss laut Botschafter zwischen Dienstag, 18., und Sonntag, 23. November, gekommen sein. In den Beuten, die er vermutlich mit einem Fahrzeug abtransportierte, befanden sich jeweils etwa 12.000 Bienen an ihren Waben. "Die Holzkästen haben Zargen, damit man sie leichter stapeln kann, und sie tragen einen eingebrannten Stempel mit meinem Namen und Kontaktdaten", erklärt Botschafter gegenüber dem WOCHENBLATT. Bei der Polizei hat der Heidjer Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Aus der Vorgehensweise und der Auswahl des Diebesgutes schließt Botschafter jedoch, dass der Täter mit großer Wahrscheinlichkeit auch Imker war. "Viele Kollegen aus der Branche haben in jüngster Zeit hohe Verluste bei den Bienen durch Milbenbefall. Vielleicht wollte da ein Betroffener seinen Bestand auf illegale Weise wieder auffrischen", so Botschafter.
- Hinweise an die Poilzei Salzhausen unter Tel. 04172 - 900580.