Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zu viele Schweine geladen

Da rümpft das Schwein die Nase: Auf dem Lkw waren zu viele seiner Artgenossen (Foto: Polizei)
thl. Garlstorf. Im wahrsten Sinne des Wortes zu viel Schwein hatte ein Lkw-Fahrer (44) aus Nordrhein-Westfalen, den die Polizei am Sonntag gegen 8.45 Uhr auf der A7 in Höhe Garlstorf stoppte. Grund: Der mit Schlachtschweinen beladene Viehtransport war offensichtlich überladen. Eine Wiegung ergab, dass der Truck satte fünf Tonnen zu schwer war. Zudem hatten die Tiere rechnerisch 13 qm zu wenig Platz. Die Weiterfahrt wurde erst nach dem Abladen von 38 Tieren, an einer Viehvermarktung, gestattet. Zusätzlich wurde ein Verstoß gegen das Sonntagsfahrverbot festgestellt. Gegen Fahrer und Halter werden entsprechende Bußgeldverfahren eingeleitet.