Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Autorin Anna-Lena Dreyer aus Garstedt bringt ersten Fantasy-Roman Heraus: Mit Sprache Welten bauen

Mit ihrem Romandebüt: Autorin Anna-Lena Dreyer
ce. Garstedt. "Ich finde es toll, mit Sprache kreativ zu sein und Welten entstehen zu lassen." Das sagt Anna-Lena Dreyer (28) aus Garstedt. Von ihrer großen Leidenschaft profitiert sie nicht nur bei der Arbeit als Werbetexterin in Hamburg, sondern auch bei ihrem liebsten Hobby, dem Schreiben von Geschichten. Unter dem Titel "Weltenlicht - Die Rückkehr des vergessenen Volkes" (ISBN 978-3-943262-59-9) hat sie jetzt ihren ersten Fantasy-Roman herausgebracht, der zugleich Auftakt einer Trilogie ist.
Mit großer Erzählkraft "entführt" die Autorin die Hauptfigur Ben und den Leser nach Istrihen, einem Land, das ohne Strom, Fahrzeuge und scheinbar auch ohne Fortschritt auskommt. Unheil droht, als das seit Jahrzehnten aus dem Paradies verbannte Volk der Oskurier sich erhebt, um Rache zu nehmen. Schneller als geahnt muss Ben lernen, was es heißt, zu kämpfen und sich auf seinen Instinkt zu verlassen.
Zum Prolog von "Weltenlicht" inspirierte Anna-Lena Dreyer eine Landschaft, die sie mit 15 Jahren im Traum gesehen hatte. "Ich hatte Ideen, wie die Geschichte weitergeht, immer im Kopf. Bis ich sie jetzt endlich aufschreiben konnte, kam ständig etwas dazwischen."
Dazwischen kam unter anderem ein Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaften in Wien. Dieses absolvierte Anna-Lena Dreyer, weil sie als Dramaturgin an einem Theater arbeiten wollte. Für die Diplomarbeit über den Kino-Geheimagenten James Bond durfte "der 007-Fan Nr. 1" (Dreyer über Dreyer) Guy Hamilton, Regisseur von Bond-Filmen wie "Goldfinger" und "Leben und sterben lassen" interviewen. "Das war ein tolles Erlebnis, Hamilton plauderte ganz viel aus dem Nähkästchen", schwärmt Anna-Lena Dreyer.
Nach dem Studium bewarb sie sich an verschiedenen Bühnen vergeblich um einen Dramaturgen-Job. Durch einen "glücklichen Zufall" bekam sie dann die Stelle als Texterin in einer Hamburger Werbeagentur. In ihrer Freizeit sind Lesen, Theater und Kino angesagt. Gemeinsam mit Ehemann Christoph kocht Anna-Lena Dreyer zudem gerne Nudelgerichte in den verschiedensten Variationen. Und sie schreibt fleißig an den "Weltenlicht"-Fortsetzungen: "Bis 2015 soll die Trilogie abgeschlossen sein, denn ich habe schon viele neue Ideen, die umgesetzt werden wollen."
- Infos unter www.weltenlicht-trilogie.de