Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Besondere Ehrungen beim MTV Salzhausen für Bernd Hintze und Hans-Joachim Mänken

Gratulation zur Ehrung (v. li.): Jörg Schulze, Bernd Hintze, Hans-Joachim Mänken, Ute Wedemeyer und Wolfgang Ossarek (Foto: MTV Salzhausen)
ce. Salzhausen. Eine besondere Ehrung für seine über 35-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung des MTV Salzhausen erhielt Bernd Hintze auf der jüngsten Mitgliederversammlung des Vereins.
Mit gerade mal 19 Jahren war Bernd Hintze zum Fachwart für die Tischtennisabteilung gewählt worden und seitdem durchgängig deren Leiter. Zudem engagierte er sich viele Jahre als Jugendwart beim MTV. Er trainierte den Nachwuchs und begleitete ihn zu zahlreichen Punktspielen. Belohnt wurde der Einsatz damit, dass der MTV vom Tischtennis-Kreisverband die "Werner-Mohr-Plakette" für die beste Jugendarbeit im Landkreis verliehen. bekam.
"Du hast viele Kreismeisterschaften nach Salzhausen geholt und vor Ort auch organisiert", hob MTV-Vorsitzender Jörg Schulze auf der Versammlung weitere Verdienste von Hintze hervor. Daneben fanden zahlreiche Kreisverbandstage in Salzhausen statt.
Bei Ausflügen und Feiern kam auch die Geselligkeit in der Tischtennisabteilung nicht zu kurz. Über all die Jahre - so Jörg Schulze - habe Hintze, der selbst am Punktspielbetrieb der Herren teilnahm, die Abteilung immer sehr am Herzen gelegen.
Das Amt des Abteilungsleiters, von dem Hintze nun zurücktrat, hat Regina Elvers-Behrend übernommen. Jörg Schulze wünschte ihr "viel Spaß und Erfolg bei der neuen Aufgabe".
Das Sportabzeichen in Gold überreichte Schulze anschließend an Hans-Joachim "Hajo" Mänken. Der Verein würdigte damit die "außerwöhnliche sportliche Leistung" des 86-Jährigen. Insgesamt 25 Abzeichen legte Mänken in Salzhausen ab, die übrigen 40 unter anderem an seinen vorherigen Wohnorten in Berlin und Hannover.
"Bei 'Hajo' wurde der Funke für den aktiven Sport durch die Olympischen Spiele 1952 gezündet, die er gebannt am Radio verfolgte", blickte Jörg Schulze in die Vergangenheit des Geehrten zurück. Auf einem Sportplatz auf dem Fliegerhorst in Hannover-Langenhagen habe Mänken kurz darauf seine erste Sportabzeichenprüfung gemacht. In den folgenden Jahren holte er gute Platzierungen bei mehreren Leichtathletikwettkämpfen. Neben Laufen (1.000 Meter, 400 Meter, 4x100 Meter Staffel) betrieb er auch Stabhochsprung, Judo und im Winter Skisport.
Im Jahr 1959 legte Mänken die Prüfung zum Übungsleiter für Leichtathletik ab. Ab 1973 war er Sportabzeichen-Prüfer im Landessportbund Nordrhein-Westfalen und seit 1999 Prüfer für Sportabzeichen beim MTV Salzhausen. 2012 erreichte Mänken im Alter von 81 Jahren die 60. Wiederholung des Deutschen Sportabzeichens in Gold - die nun mit dem 65. Abzeichen nochmal getoppt wurde.
Für 40-jährige Mitgliedschaft zeichnete der MTV auf seiner Versammlung Ute Wedemeyer und Wolfgang Ossarek aus.
Für seine rund 2.000 Mitglieder hält der Verein derzeit über 50 Sport- und Kursusangebote bereit - Tendenz steigend.