Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Drei Meter Feldweg" aus der Heide rocken ab bis an den Rhein

ce. Salzhausen. Von wegen "Drei Meter Feldweg" (DMF): Die gleichnamige Band aus Salzhausen und Umgebung hat auf ihrer seit März laufenden "Dumm aber Schlau - Punkrocktour 2015" schon tausende Kilometer für Konzerte in ganz Norddeutschland abgerissen. In Kürze geben Bennet Ramm (Gesang), Hendrik Petersen (Gesang, Gitarre), Finn Opeldus (Gitarre), Simon Müller (Bass) und Philipp Helmig (Schlagzeug) quasi ein Heimspiel: Am 19. September tritt das erfolgreiche Quintett in der Lüneburger Kneipe "Der Clochard" auf.
Ende 2014 kam Simon Müller aus Hanstedt für den aus Zeitgründen ausgeschiedenen André Ehlbeck zu "DMF". "Simon wurde aus unserem Freundeskreis rekrutiert, konnte aber noch nicht Bass spielen. Dies brachten wir ihm schnellstens bei, und so konnte er bereits nach drei Wochen seinen ersten Auftritt absolvieren", berichtet Hendrik Petersen.
Ein besonderes Highlight für die Gruppe war, als sie mit ihrem Neuzugang im HSV-Stadion vor dem Abschiedsspiel von Kicker David Jarolim zwei ihrer Songs spielen durften. "Da waren schon locker 15.000 Leute im Stadion. Ein unvergesslicher Moment", erinnert sich Petersen.
Bei einem Konzert in Lüneburg standen "DMF" kürzlich auf der Bühne mit der Düsseldorfer Formation "Kontrollpunkt", der sie am 26. September im Rahmen ihrer Tour einen lautstarken Gegenbesuch abstatten. Im Gepäck haben sie dann Songs von ihrer aktuellen Platte "Sommer, Sonne, Bier" und einige neue Ohrwürmer, die - das garantieren Hendrik Petersen & Co. - "für Pogo und gute Laune sorgen" werden.
- Infos unter www.drei-meter-feldweg.de und unter www.facebook.com/DreiMeterFeldweg