Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ehrung junger Feuerwehrleute in Salzhausen: Eine "Jugendflamme" zum Geburtstag

Gratulation zur "Jugendflamme I": Gemeindebrandmeister Dieter Mertens beglückwünscht Julius Fachet (Foto: Feuerwehr)
ce. Salzhausen. "Das ist ja ein tolles Geburtstagsgeschenk!", freute sich jetzt Julius Fachet aus Salzhausen. Exakt an dem Tag, als der Gymnasiast und engagierte Nachwuchs-Brandschützer 12 Jahre alt wurde, bekam er die "Jugendflamme I" als erstes Leistungsabzeichen der Jugendfeuerwehren verliehen. Gemeinsam mit 25 weiteren Jungen und Mädchen aus der Samtgemeinde Salzhausen, die ebenfalls ausgezeichnet wurden, hatte Julius für die "Jugendflamme" verschiedene praktische Prüfungen erfolgreich bestanden. Im Beisein von Gemeindebrandmeister Dieter Mertens und Ordnungsamtsleiter Hermann Pott kürte Gemeindejugendwart Marco Riebesell die Teilnehmer.
Diese mussten zuvor bei der Abzeichenabnahme im Salzhäuser Gerätehaus die Wertungsrichter vom eigenen Können und Wissen überzeugen. Dabei reichte der Umfang der Prüfungen vom professionellen Feuerwehrknoten über die Auslegung wasserführender Armaturen und Schläuche bis zur Ersten Hilfe und einem 50-Meter-Lauf.
Teilnehmen konnten alle Jugendfeuerwehrmitglieder, die mindestens ein Jahr in der Feuerwehr, also mindestens elf Jahre alt sind.
Gemeindejugendwart Marco Riebesell attestierte den jungen Absolventen schließlich einen durchweg guten bis sehr guten Wissenstand. „Wir hatten heute sogar Teilnehmer, die die Maximalpunktzahl erreicht haben", freute er sich bei der Vergabe des Leistungsabzeichens.
Die nächste Prüfung steht für die Jugendfeuerwehrleute in spätestens zwei Jahren an. Auf Kreisebene wird dann die Prüfung zur zweiten Stufe der Jugendflamme durchgeführt.