Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fertigstellung im August: Pfarrhaus-Neubau in Salzhausen startet

So soll der Neubau aussehen: ein Entwurf des künftigen Pfarrhauses (Foto: Schulz Architektur)
ce. Salzhausen. Das geplante neue Pfarrhaus der Salzhäuser St. Johannis-Kirchengemeinde nimmt immer konkretere Formen an. "Die Vorbereitungen für das Schütten der Sohlplatte starten in Kürze. Darauf errichtet die Firma Meyer Holzbau aus Garstedt dann schlüsselfertig das neue Gebäude", kündigte Winfried Richter, Bauausschuss-Vorsitzender im Kirchenvorstand, auf WOCHENBLATT-Anfrage an. Voraussichtlich Ende August sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.
Das Haus an der Winsener Straße 1 wird laut Richter in Holzrahmenbauweise mit leistungsstarker Dämmung nach dem KFW 55-Effizienz-Standard hochgezogen. Auch sonst genügt es den aktuellen Energiespar-Anforderungen. Beim Bau des alten Pastoren-Domizils, das sich dort seit den 1970er-Jahren befand, sei "energietechnisch geschlampt worden, sonst hätte es noch einige Jahre stehen können", hatte Winfried Richter kurz vor dem Abriss eingeräumt (das WOCHENBLATT berichtete). Im Neubau mit einer Fläche von 196 Quadratmetern wird unter anderem neben Arbeitsräumen auch eine separate Dienstwohnung für den Nachfolger von Pastor Michael Danne eingerichtet, der im Mai in den Ruhestand geht.
Die Kosten für das Vorhaben wurden mit rund 380.000 Euro beziffert. Die Hälfte übernehmen der Kirchenkreis Winsen und die Landeskirche Hannover. Den Rest finanziert die Salzhäuser Kirchengemeinde aus eigenen Mitteln und durch den Verkauf von Grundstücken im Neubaugebiet Witthöftsfelde.