Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Feuer und Flamme" für den Sieg

Freuen sich über den Sieg: die Wettkampfgruppe aus Salzhausen mit Leiter Robin Hoyer (hi., li.) sowie Unterstützung aus Gödenstorf und Garlstorf (Foto: Foto: oh)
ce. Salzhausen. Über einen "sensationellen Doppelsieg" jubelte die Wettbewerbsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Salzhausen (Leitung: Robin Hoyer) bei einem internationalen Retter-Marsch im schweizerischen Glarn. Elf Salzhäuser sowie zwei Wehr-Kräfte aus Garlstorf und Gödenstorf als Unterstützung traten auf dem Zwölf-Kilometer-Marsch erfolgreich gegen 17 weitere Brandschützer- und THW-Teams aus Deutschland und der Schweiz an. Belohnung für die Heidjer: gleich zwei Pokale für den 1. und 2. Platz. Dafür mussten sie unter anderem das Alter eines Baumes bestimmen und auf Dächern platzierte Gegenstände erraten.