Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gelungene Nachwuchs-Werbeaktion der Salzhäuser Jugendfeuerwehren

Lockte viele Besucher an: die Vorführung der Löschung eines Fettbrandes (Foto: Mathias Wille)
ce. Salzhausen. Großen Anklang fand der "Vormittag der offenen Tür", den die Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Salzhausen kürzlich veranstalteten, um ihren Nachwuchs sicherzustellen. Zahlreiche Kinder und Jugendliche informierten sich aus erster Hand bei den Jugendwarten und Betreuern.
Gemeindejugendwart Marco Riebesell, Gemeindebrandmeister Jörn Petersen und Kreisjugendwart Detlef Schröder machten sich vor Ort ein Bild über die an den einzelnen Standorten durchgeführten Aktionen. Besonders beliebt war die Vorführung eines Fettbrandes, die gleich an mehreren Feuerwehrhäusern stattfand. Aber auch technisches Gerät wurde gezeigt. So erklärte beispielsweise ein Mädchen von der Salzhäuser Jugendfeuerwehr den anwesenden Kindern die hydraulischen Rettungsgeräte auf dem Rüstwagen. Kleine Experimente rund um die Brandbekämpfung rundeten das Programm ab.
Marco Riebesell zeigte sich erfreut über die vielen Besucher in den Feuerwehrhäusern. "Wir hoffen, durch diese Aktion viele Kinder für die Feuerwehr und natürlich insbesondere für die Jugendwehr begeistert zu haben“, so Riebesell. Auch Jörn Petersen lobte die Aktion und regte eine regelmäßige Wiederholung an.
In zehn der elf Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Salzhausen gibt es Jugendfeuerwehren. Mädchen und Jungen zwischen zehn und 16 Jahren werden dort spielerisch an den aktiven Dienst in der Feuerwehr herangeführt werden. Genauso wichtig wie die feuerwehrtechnischen Ausbildung ist dabei die allgemeine Jugendarbeit. Sport, Spiele, Ausflüge und Zeltläger sind fester Bestandteil des Dienstplans einer Jugendwehr.