Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gute Aussichten für Waldbad Salzhausen

Bei Besucherzahlen ganz vorne in der Region: das Waldbad Salzhausen ist ein über die Kreisgrenzen hinaus beliebter Sport- und Freizeit-Treffpunkt
ce. Salzhausen. Das über die Kreisgrenzen hinaus beliebte Waldbad Salzhausen könnte für etwa 2,14 Millionen Euro statt der ursprünglich angenommenen 4,7 Millionen Euro saniert werden. Das war Tenor eines Infoabends, bei dem die Samtgemeinde als Träger jetzt das mögliche Sanierungskonzept vorstellte. Eingeladen waren Mitglieder der privaten Arbeitsgruppen, die sich mit dem dringend nötigen Vorhaben befasst hatten, und des Waldbad-Fördervereins.
"Unser Waldbad ist von besonderer regionaler Bedeutung", hob Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Krause hervor. Als Beweis führte er die Besucherzahlen der Saison 2012 an, wo Salzhausen (60.154) an der Spitze lag vor Hanstedt (39.501), Jesteburg (35.550) und Amelinghausen (37.090). Bis zu 1.800 Gäste am Tag wurden in Salzhausen gezählt.
Auf Basis der Arbeitsgruppen-Ergebnisse hatte die Samtgemeinde im Rahmen eines Interessenbekundungsverfahrens bei zehn auf Bädersanierung spezialisierten Firmen Konzepte angefordert. Sieben Unternehmen reichten insgesamt 19 Vorschläge ein. Sie wurden von Verwaltung und Bauamt ausgewertet, bis eine Variante übrig blieb. Seitens der Politik wurde bereits Zustimmung signalisiert.
Vier 50-Meter-Bahnen, ein Nichtschwimmerbereich und ein separates Kleinkinder-Becken sind die "Eckpfeiler" auf denen das favorisierte Konzept steht. Die erforderliche Verringerung der Wasserfläche von derzeit 1.825 auf 1.242 Quadratmeter würde durch eine variable Nutzung für Schwimmer und Nichtschwimmer ausgeglichen.
Im Preis von 2,14 Millionen Euro mit drin wären - falls gewünscht - eine Ausstattung der Badelandschaft mit Breitrutsche, Wasserkletterwand, Holzliegeflächen, Sonnensegel oder Sprungturm. Mit Zusatzkosten verbunden wären die Sanierung des Funktionsgebäudes mit neuem Eingangsbereich, der Bau einer Sauna oder die Anlegung eines Kinderspielplatzes.
Um das Projekt zu finanzieren, wolle die Samtgemeinde die Mitgliedsgemeinden um Unterstützung bitten, so Wolfgang Krause. Die Gemeinde Salzhausen sei fraktionsübergreifend zu einem Zuschuss bereit.
Der Sport- und Kulturausschuss der Samtgemeinde wird am 6. Mai über die Waldbad-Sanierung debattieren, der Samtgemeinderat am 24. Juni um 19.30 Uhr im Rathaus seine Entscheidung treffen. Gibt er grünes Licht, könnte mit den Arbeiten nach der Saison 2014 begonnen werden. Die Fertigstellung wäre bis Frühsommer 2015 möglich, so dass keine keine Badesaison ausfallen müsste.
"Bei einem positiven Beschluss des Rates würden wir 10.000 Euro - etwa zum Kinderspielplatz - dazugeben", kündigte Thomas Knoche, Vorsitzender des Waldbad-Fördervereins, an.