Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Jetzt sollen Jüngere ran!": Salzhausens Schützenoberst Peter Rötschke gibt Amt nach acht Jahren an Dirk Hornbostel ab

Ehrenvorstand und gewählter Vorstand (v. li.): Peter Rötschke, Jens Putensen, Dirk Hornbostel, Hans-Peter Kröger und Uwe Rüter
 
Für ihre Treue ausgezeichnete Mitglieder der Schützenkompanie Salzhausen (v. li.): Karl-Heinz Främbs, Eckhard Eichhorn, Bernhard Müller, Ludwig Köster, Bernd Hintze, Gerhard Bergmann, Udo Hahn und Wilhelm Meinberg. Es fehlen Rainer Kloodt und Wolfgang Stolz.
ce. Salzhausen. Führungswechsel in der Schützenkompanie Salzhausen: Dirk Hornbostel (48) wurde auf der jüngsten Jahreshauptversammlung einstimmig zum Oberst des 251 Mitglieder starken Vereins gewählt. Er löst Peter Rötschke (66) ab, der nach achtjähriger Amtszeit und insgesamt 32 Jahren Vorstandsarbeit seinen Posten abgab. Nachfolger Hornbostel, im Hauptberuf Bankkaufmann, ist seit 23 Jahren im Vorstand und Ehrenvorstand der Schützen tätig. Der verheiratete Vater zweier erwachsener Kinder fungiert nicht nur als Chef der Kompanie, sondern seit 2014 auch als ihr Kassenführer.
"Ich war gerne für die Kompanie aktiv.Jetzt sollen Jüngere ran und mit frischem Elan den Verein weiter in Schwung halten", begründete Rötschke seinen Abschied von der Spitze. Er freue sich darauf, künftig mehr Zeit fürs Privatleben zu haben. Auf der Versammlung bedankte er sich bei Vorstand und Mitgliedern für die harmonische Zusammenarbeit und tatkräftige Unterstützung sowie bei Ehefrau Ilona dafür, dass sie ihm für das Ehrenamt stets den Rücken freigehalten habe.
"Du hast hier mehr als nur Deinen Job gemacht und unseren Verein mit ruhiger Hand geführt", würdigte Dirk Hornbostel das herausragende Engagement von Peter Rötschke. Unter dessen Regie als Oberst seien die Schießhalle zu einem Prachtstück umgebaut, zwei Pächterwechsel im Schützenhaus "gewuppt" und das 150-jährige Bestehen der 1864 gegründeten Kompanie erfolgreich gefeiert worden. Als Dank wählten die Schützen Rötschke nun in den Ehrenvorstand. Zudem schenkten sie ihm eine mit einem Volltreffer ins Schwarze versehene Zielscheibe und einen Schützenhut. Beides symbolisiert den besten Schuss beim Königsschießen, eine "20 mit Hut", die Rötschke (bislang) verwehrt blieb.
In seinem letzten Jahresbericht hatte Peter Rötschke zuvor insbesondere das Schützenjubiläum und die kürzlich in Salzhausen stattgefundene Versammlung des Schützenverbandes Nordheide-Elbmarsch (das WOCHENBLATT berichtete) Revue passieren lassen. Zudem freuten sich die Salzhäuser Schützen über acht Kreismeister-Titel und weitere hervorragende Platzierungen bei Wettbewerben.
Für "verbesserungswürdig" hält der neue Oberst Dirk Hornbostel die Beteiligung der Mitglieder an Veranstaltungen der Kompanie. Auch um eine bessere Resonanz zu erlangen, wird das Schützenfest von vier auf drei Tage komprimiert. Bei den Festivitäten vom 12. bis 14. Juni sollen aber - so Hornbostel - "traditionelle Elemente" wie Zapfenstreich, Königsproklamation und Kinderschützenfest erhalten bleiben. Es gebe Überlegungen, eine Disco im Wechsel mit einem öffentlichen Ball zu veranstalten.
Bei den Wahlen wurden Kassenführer Dirk Hornbostel, 1. Schießoffizier Uwe Rüter, Schriftführer Hans-Peter Kröger und 2. Fahnenträger Jens Putensen in ihren Ämtern bestätigt.
- Ehrungen: Den Verdienst der Schützenkompanie Salzhausen erhielt auf der Versammlung Hans-Peter Kröger. Alt-Köln-Medaillen gab es für Carolin Putensen und Benedikt Schuster. Für besondere Vereinstreue wurden geehrt: Ludwig Köster, Wilhelm Meinberg (beide 60 Jahre dabei), Gerhard Bergmann, Eckhard Eichhorn, Karl-Heinz Främbs, Rainer Kloodt, Bernhard Müller (alle 50 Jahre), Wolfgang Stolz, Bernd Hintze (beide 40 Jahre) und Udo Hahn (25 Jahre).
- Ein Frauenflohmarkt findet am Samstag, 21. März, von 9 bis 14 Uhr im Schützenhaus Salzhausen (Schützenstraße 3) statt. Anm. und Infos bei Renate Heuer (Tel. 04172 - 961571) und Anke Deetz (Tel. 04172 - 7502).