Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Muttis mussten draußen bleiben

Lagerfeuerromantik: die Jungen und Mädchen beim Grillen von Marshmallows (Foto: Foto: Thomas Ix)
ce. Toppenstedt. Für eine Nacht mussten die Jungen und Mädchen der Kindertagesstätte in Toppenstedt jetzt ohne ihre Mütter auskommen. Beim Vater-Kind-Zelten auf dem Bolzplatz an der Sportanlage am Rötenbrok waren nur die Männer gefragt. Rund 40 Zelte konnte man dort rund ums Lagerfeuer zählen. Ebenso viele Kinder tobten über den Platz und das Kiga-Gelände, während die Papis die Gelegenheit nutzten, sich untereinander besser kennen zu lernen.
Der einzige Beitrag, den die Mütter zu diesem Abend leisten durften, waren leckere Salate und Beilagen fürs Grillen, das routiniert von den Vätern gemeistert wurde. Das Grill-Buffet war von den hungrigen Kleinen schnell leergeräumt. Am Ende passten bei ihnen aber trotzdem noch über dem Lagerfeuer gegrillte Marshmallows hinein. Danach stand eine abendlichen Wanderung durch die Toppenstedter Feldmark auf dem Programm.
Nach einer kurzen, aber glücklicherweise trockenen Nacht im Zelt schmeckten Kaffee, Kakao und frische Brötchen anderntags beim gemeinsamen Frühstück – liebevoll zubereitet vom Erzieherinnen-Team – im Kindergarten besonders gut.