Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neues Jugendmagazin im TV: Heidjer als "City Surfer" auf Sendung

Ankunft in München (v. li.): Stine Wind mit Stadtführerin Luisa (Foto: Foto: oh)
ce. Garstedt. In den Ferien mit den Eltern in einer Großstadt etwas Spannendes erleben, von dem Mutter und Vater jedoch vorher nichts ahnen - das wollte Stine Wind (16) aus dem Heidedorf Garstedt (Kreis Harburg) schon immer mal. Ihren Wunsch erfüllt hat sich die Schülerin im neuen TV-Jugendmagazin "City Surfer - Reiseplanung ohne Eltern, das jetzt auf RTL über den Bildschirm flimmert.
Weil die Winds schon bei anderen Fernsehsendungen zu Gast war, fragte eine Produktionsfirma kürzlich an, ob sie auch in dem neuen Format mitwirken wollten. "Das Konzept hat uns überzeugt, also haben wir zugestimmt", sagt der Familienvater und ehemalige Ortsbürgermeister Klaus-Peter Wind (57).
Ein Kamerateam drehte zunächst einen Tag lang eine kleine "Homestory" in Garstedt, danach ging es für alle Beteiligten für zwei Tage nach München. Vor der Ankunft hatte Stine Wind heimlich Kontakt aufgenommen zur in der bayrischen Landeshauptstadt lebenden gleichaltrigen Stadtführerin Julia. Gemeinsam organisierten sie einen ganz speziellen Städtetrip, bei dem statt schnöder Museumsbesichtigungen schweißtreibende Herausfordungen angesagt waren.
Für Stines unter Höhenangst leidende Mutter Birgit (54) wurde der Besuch eines Hochseilgartens zur echten Mutprobe. "Mir wurde ein bisschen flau im Magen, aber ich wollte meine Angst unbedingt bezwingen", berichtet sie. Der Gatte musste bei dieser Disziplin passen, weil er die zulässige Gewichtsklasse "um ein paar Gramm überschreitet", wie er schmunzelnd eingesteht. Dem Erklimmen einer Kletterwand stellte er sich, auch wenn dies "ziemlich in die Knie ging".
Gemeinsam ins Zeug legten sich Vater, Mutter und Tochter unter anderem bei einer besonderen Kopfball-Variante und auf einem Olympia-reifen Bewegungsparcours.
"Wir haben am Ende alle einige blaue Flecken davongetragen. Aber es hat viel Spaß gemacht", sind sich die Garstedter einig. Für sie steht bereits fest: "Im nächsten Urlaub würden wir gerne wieder ein so extremes Ferienprogramm erleben."
Ein Honorar hat die Familie für ihren TV-Auftritt nicht bekommen. Dafür waren die Anreise nach München, Hotelaufenthalt und Essen frei. Klaus-Peter Wind: "Die Zusammenarbeit mit dem Fernsehteam war einfach toll. Es herrschte eine fast familiäre Atmosphäre."
- Das Jugendmagazin "City Surfer - Reiseplanung ohne Eltern" mit Familie Wind wird am Samstag, 27. Juli, um 9.15 Uhr auf RTL ausgestrahlt.