Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Niko Lauer wird neuer Tangendorfer Ortsbrandmeister

Auf der Versammlung (v. li.): Gerhard Putensen, Christian Fahl, Maurizio Merotta, Tim Petersen, Kay Menke, Maik Petersen, Jörg Wübbena, Niko Lauer und Jörn Petersen (Foto: Mathias Wille)
ce. Tangendorf. Niko Lauer (38) wird neuer Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Tangendorf werden. Dafür votierten die Brandschützer auf ihrer jüngsten Jahreshauptversammlung. Lauer, im Hauptberuf Diplom-Ingenieur, tritt die Nachfolge von Jörn Petersen an, der nach 18 Jahren den Posten nach seiner Wahl zum Gemeindebrandmeister (das WOCHENBLATT berichtete) abgeben muss. In der Sitzung des Salzhäuser Samtgemeinderates am Donnerstag, 30. März, um 19.30 Uhr im Tangendorfer Gasthof Vossbur wird Niko Lauer offiziell als Ortsbrandmeister ernannt. Bis dahin übt er das Amt kommissarisch aus. Ihm zur Seite steht Christian Fahl als stellvertretender Ortsbrandmeister.
In seinem letzten Jahresbericht über 2016 freute sich Jörn Petersen über einen mit 44 Einsatzkräften stabilen Personalbestand. Die Einsätze seien gegenüber dem Vorjahr weniger geworden, die Zahl der dabei geleisteten Arbeitsstunden jedoch stark angestiegen. Mit beachtlichen 35 Lehrgängen auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene hielten sich die Retter für den Ernstfall fit. Ihr beliebtes Sommerfest mit Livemusik veranstaltet die Feuerwehr wieder am 5. August. Ebenfalls im August richten die Tangendorfer den Kreisfeuerwehrtag aus.
Jugendwart Christian Fahl freute sich über einige Wettbewerbserfolge seiner Abteilung. Er kündigte gleichzeitig an, dass künftig verstärkt Nachwuchswerbung betrieben werden müsse.
Neu gewählt wurden Kay Menke zum Gruppenführer der zweiten Gruppe, Tim Petersen zum Atemschutzwart und Tobias Frost zum neuen Funkwart. Im Amt bestätigt wurden Jugendwart Christian Fahl, dessen Vize Kay Menke, Gerätewart Karl-Hartmut Lübberstedt, Kassenwart Gerhard Putensen und Festausschuss-Vorsitzender Heinrich Menke. Beförderungen gab es für Niko Lauer (Hauptlöschmeister), Louisa Niemann (Hauptfeuerwehrfrau), Tobias Frost, Tim Petersen, Maik Petersen, Kay Menke (alle Hauptfeuerwehrmänner) und Jörg Wübbena (Oberfeuerwehrmann). Maurizio Merotta wurde zum Feuerwehrmann ernannt. Der langjährige Funkwart Dieter Brumm erhielt die silberne Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes und wurde mit einem Präsentkorb aus dem Kommando verabschiedet.