Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Praktischen Naturschutz stärken": Melanie Ronde ist neue Vorsitzende des NABU-Ortsvereins Hanstedt-Salzhausen

Der neue NABU-Vorstand (v. li.): Rolf Bösehans, Johanna Romberg, Elke Jander, Melanie Ronde, Sylvia Hepe und Anke Kautz. Es fehlt Bruno Maaß (Foto: NABU)
ce. Salzhausen/Hanstedt. Mit Melanie Ronde (42) aus Salzhausen hat der NABU-Ortsverein Hanstedt-Salzhausen jetzt erstmals eine 1. Vorsitzende aus Salzhausen. Auf der jüngsten Mitgliederversammlung wurde Ronde mit großer Mehrheit gewählt. "Mir liegt sehr am Herzen, den praktischen Naturschutz in den Samtgemeinden Salzhausen und Hanstedt zu stärken und die Kinderumweltbildung weiter zu fördern", erklärte die Mutter von vier Kindern.
In Salzhausen gründete Melanie Ronde im Oktober 2015 die Naturjugend(NAJU)-Kindergruppe und im April vergangenen Jahres eine weitere NABU-Projektgruppe. Beide erfreuen sich starken Zuspruchs und waren zuletzt erfolgreich mit der aufwendigen Sanierung eines Eyendorfer Biotops zum Schutz des Laubfrosches. Die Kindergruppe unternimmt im Mai mit 21 Jungen und Mädchen eine erste Umwelt-Bildungsreise nach Sylt, während das Projektteam an einem Konzept zur Rückgewinnung der Ackerraine arbeitet.
Auch die übrigen Vorstandsposten des Ortsvereins wurden neu besetzt: 2. Vorsitzende ist ab sofort Elke Jander (Hanstedt), Schriftführerin Sylvia Hepe und Kassenwartin Anke Kautz (beide aus Salzhausen). Im Beirat sitzen Johanna Romberg (Salzhausen) sowie Rolf Bösehans und Bruno Maaß aus Hanstedt. "Unser Vorstand ist optimal zusammengesetzt", freute sich Melanie Ronde.
- Verstärkung ist beim NABU immer gerne gesehen. Infos unter Tel. 0151 - 56015142 bei Melanie Ronde oder unter www.nabu-hanstedt-salzhausen.de.