Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Richtfest für neues Salzhäuser Pfarrhaus wurde gefeiert

"Taufte" den Rohbau mit Schnaps: Zimmerer Marcel Soetebier von der Garstedter Firma Meyer Holzbau
ce. Salzhausen. "Ganz wunderbar, sehr schön!" Voll des Lobes waren Malene Schröder, Vorstandsvorsitzende der St. Johannis-Kirchengemeinde Salzhausen, und Vorstandsmitglied Christian Lubig, über den Fortgang der Bauarbeiten am neuen Pfarrhaus an der Winsener Straße 1, als dort jetzt Richtfest gefeiert wurde.
Zahlreiche geladene Gäste und interessierte Bürger waren gekommen, um den von der Garstedter Firma Meyer Holzbau errichteten Rohbau zu besichtigen. Das Haus wird in Holzrahmenbauweise mit leistungsstarker Dämmung nach dem KFW 55-Effizienz-Standard hochgezogen. Im Neubau mit einer Fläche von 196 Quadratmetern wird unter anderem neben Arbeitsräumen auch eine separate Dienstwohnung für den Nachfolger des in den Ruhestand gegangenen Pastor Michael Danne einrichtet. Für die Neubesetzung des Postens von Danne und seines ebenfalls verabschiedeten Kollegen Winfried Thumser hat die Kirchengemeinde anderthalb Stellen ausgeschrieben.
Die Kosten für das neue Pfarrhaus wurden mit etwa 380.000 Euro beziffert. Das Geld wird vom Kirchenkreis Winsen, der Landeskirche Hannover und St. Johannis gemeinsam aufgebracht. Vom Kirchenkreis waren beim Richtfest Jan-Peter Bönsch, Leiter des Kirchenkreisamtes, und der für Grundstücksangelegenheiten zuständige Tobias Wicknus anwesend. "Voraussichtlich Ende August/Anfang September werden die Arbeiten abgeschlossen sein", kündigten Winfried Richter und Hans-Hermann Putensen an, die bei der Salzhäuser Gemeinde das Projekt federführend betreuen.