Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Saniertes Salzhäuser Waldbad lockte am Start-Wochenende über 4.000 Besucher an

Begeisterte das Publikum: das "Pinguin-Ballett" der Aquafitness-Gruppe von Deti Kanefendt
ce. Salzhausen. "Das ist genial geworden!" Diesen Satz hörte man bei der Neueröffnung des Salzhäuser Waldbades nach seiner Sanierung immer wieder - von den geladenen Festgästen wie auch von den über 4.000 Besuchern, die jetzt am Start-Wochenende in die Freizeit- und Sportstätte kamen. Attraktionen wie die neue Breitwellenrutsche und der Fünf-Meter-Sprungturm lockten Groß und Klein an.
Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Krause sprach von einem "historischen Tag" für Salzhausen. Er bedankte sich beim Samtgemeinderat und den Mitgliedsgemeinden für die Ermöglichung der gut zwei Millionen Euro teuren Sanierung. Ein weiterer Dank ging an die Bürger, den Verein "Die Waldbadförderer", das Waldbad-Team, die DLRG-Ortsgruppe, Carsten Homann vom Bauamt sowie an die beteiligten Unternehmen für ihr Engagement. Benjamin Cessa und Jörg Henschke von der zuständigen Planungsgesellschaft Hildesheim übergaben der Samtgemeinde als Dank für die gute Zusammenarbeit einen Gutschein über 5.000 Euro zur Planung einer weiteren Baumaßnahme im Waldbad. Darüber freuten sich neben Krause Ortsbürgermeister Hans-Joachim Abegg, Fachausschuss-Vorsitzende Christiane Oertzen sowie die Vorsitzenden von DLRG und Förderverein, Elisabeth Mestmacher und Thomas Knoche.
Gut gefüllt wurde die am Waldbad-Kiosk stehende Tonne, mit der Rotarierin Prof. Dr. Wilma Merkel aus Luhmühlen für die weltweite Rotary-Aktion ""End Polio Now" recyclingfähige Kunststoffverschlüsse von Getränkeflaschen und Tetrapacks sammelt. Mit dem Verkauf der Deckel an Recyclingfirmen werden Impfungen gegen Kinderlähmung finanziert.
Das Sponsorenschwimmen "Nasse Nacht" musste wegen heftiger Gewitter ausfallen. Es soll voraussichtlich im August nachgeholt werden bei der Einweihung des Waldbad-Spielplatzes.