Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Spenden sind überlebenswichtig": Salzhäuserin Melanie Ronde ruft zur Teilnahme an Hilfsaktion für Syrer auf

Beim Verpacken der Bobby-Cars für Flüchtlingskinder: Melanie Ronde mit Tochter Hannaluna (4, re.) und deren gleichaltriger Freundin Madita
ce. Salzhausen. Rund 100.000 Syrer, die vor der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) in die Türkei geflohen sind, leben dort derzeit in einem Auffanglager oder obdachlos auf den Straßen im Dorf Suruc. "Diesen Männern, Frauen und Kindern muss unbedingt geholfen werden", sagt Melanie Ronde (40) aus dem Heideort Salzhausen. Gemeinsam mit Freunden und Bekannten organisiert sie derzeit Hilfstransporte für die Flüchtlinge.
Von der Notsituation erfuhr Melanie Ronde durch eine Initiative, in der sich rund 60 Kurden aus dem Raum Hamburg und Lüneburg zusammengeschlossen haben. Sie haben bereits zwei 20-Tonnen-Lkw mit Hilfsgütern auf die fünftägige Reise nach Suruc geschickt. "Die Sachen werden den Bedürftigen direkt ausgehändigt. Jede Übergabe wird per Fotos und Videos dokumentiert", verspricht Melanie Ronde.
Benötigt werden unter anderem noch Kleidung, Fläschchen, Schnuller und Windeln für Babys sowie Winderbekleidung und feste Schuhe für Frauen und Männer. "Blusen, Oberhemden, Hosen und Röcke müssen vollständig, nämlich mit heilen Knöpfen und Reißverschlüssen versehen sein", so Ronde. Auf Wunsch holt sie die Waren auch bei den Spendern ab.
Ihre viereinhalbjährige Tochter Hannaluna hat einige ihrer Plüschtiere zur Verfügung gestellt, "damit die armen Kinder eine Freude haben". Zudem wurden mehrere gut erhaltene Bobby-Cars aus der Nachbarschaft abgegeben. Melanie Ronde: "Der Spendenzulauf reißt nicht ab, sodass wahrscheinlich im Dezember der dritte Hilfstransport starten kann."
- Wer Melanie Ronde unterstützen möchte, meldet sich bei ihr unter Tel. 0151 - 56015142 oder auf Facebook über die Gruppe "Salzhausen Verkaufen Suchen Tauschen Verschenken".