Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Starke Spende als Dankeschön

Dankbar für die Spende: Krankenhaus-Geschäftsführerin Ute Goldbach und Förderkreis-Vorsitzender Klaus Boenert (Foto: Foto: Plautz)
ce. Salzhausen. Erste lukrative "Früchte" trägt die kürzlich erfolgte Gründung des "Förderkreises genossenschaftliches Krankenhaus Salzhausen". Ein Ehepaar aus dem Landkreis Lüneburg, das namentlich nicht genannt werden möchte, hatte aus Medienberichten von der neuen Initiative erfahren und davon, dass sie den Kauf eines rund 8.000 Euro teuren mobilen Blutuntersuchungsgerätes für das Krankenhaus unterstützen will. Das Gerät würde den Klinikmitarbeitern viele Wege ersparen. Die Eheleute spendeten daraufhin - so heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Förderkreis und Krankenhaus - "einen Geldbetrag in einer Größenordnung, durch die das Projekt einer erfolgreichen Finanzierung ein erhebliches Stück näher gebracht wurde". Dies sei auch ein Dankeschön gewesen für die "vorzügliche Versorgung", die die Lüneburger vor vielen Jahren in Salzhausen erfahren hatten.
"Mit dieser großzügigen Spende im Rücken sind wir sicher, die Anschaffung des Gerätes bald stemmen können", bedankte sich Förderkreis-Vorsitzender Klaus Boenert. Man hoffe auf viele Nachahmer, wobei auch kleine Spenden willkommen seien. Krankenhaus-Geschäftsführerin Ute Goldbach bedankte sich bei dem anonymen Spenderpaar und beim Förderkreis. "Wir freuen uns über die durch diese Spende ausgedrückte Solidarität", sagte sie.