Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Titelerneuerung ist das Ziel

Auch sie machen sich für die "Fair-Trade"-Initiative stark (v. li.): Hans-Joachim Abegg, Dr. Dorle Schütt, Edda Abegg und Nikolaus Lemberg
ce. Salzhausen. Vor zwei Jahren wurde Salzhausen als erste "Fair-Trade-Gemeinde" Niedersachsens ausgezeichnet. Der Kölner Verein "transfair" prämierte damit das Bekenntnis der Kommune zum fairen Handel. Die Salzhäuser "Fair-Trade"-Steuerungsgruppe traf sich jetzt in neuer Besetzung, um künftige Projekte zu planen. Der mit Dr. Dorle Schütt, Edda Abegg und Nikolaus Lemberg besetzte Vorbereitungskreis hatte dazu zahlreiche Vertreter aus Politik, Vereinen, den Schulen und Gewerbetreibende eingeladen.
"Salzhausen möchte 2013 den imageträchtigen Titel erneuern", war der einhellige Tenor des Treffens. Bürgermeister Hans-Joachim Abegg ist sich sicher, dass dieses Ziel erreicht wird. „Unsere Gemeinde profitiert von dieser Auszeichnung. Wir wollen noch stärker damit werben und auch die Salzhäuser für diese weltumspannende Idee begeistern“, so Abegg.
Neben den Ratsmitgliedern sind auch Einzelhändler, Gastronomie, örtliche Medien sowie weitere Organisationen und Initiativen gefordert. Im Gespräch wurde deutlich, dass vor allem die Salzhäuser Bürger noch mehr auf fair-gehandelte Produkte aufmerksam gemacht werden sollen. So hat der Edeka Aktiv Markt Düver beispielsweise rund 50 fair gehandelte Produkte ständig im Angebot. Dass der höhere Preis von fair gehandelten Produkten direkte positive Auswirkungen auf die Arbeits- und Lebensbedingungen der Produzenten hat, soll durch bessere Informationen stärker ins Blickfeld gerückt werden.
Nikolaus Lemberg, Gastgeber der Versammlung im Generationenhaus des Vereins "Interessengemeinschaft": „Der faire Handel ist als Unterstützung für die so genannte dritte Welt entstanden. Hier vor Ort möchten wir außerdem auf regionale Produkte und regionale Wirtschaftskreisläufe hinweisen. So wird der faire Handel weltweit auch zum fairen Handeln vor Ort.“
- Zu einem internationalen fairen Frühstück lädt der Vorbereitungskreis alle Interessierten am Samstag, 4. Mai, von 9.30 bis 12.30 Uhr ins Haus des Gastes (Schützenstraße 4) ein. Die Teilnahme kostet 5 Euro, Anm. unter Tel. 04172 - 5441 bei Edda Abegg. Weltweit werden mehr als 50.000 Menschen an der Aktion "Faires Frühstück" teilnehmen.