Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Unermüdlich aktiv für Ältere: Salzhausens Seniorenbeauftragte Hilde Richter wird 75 Jahre alt

Mit eigenen Geschichten: Das Schreiben ist ein Hobby von Hilde Richter (Foto: archiv/ce)
ce. Gödenstorf. "Ich engagiere mich gerne für ältere Menschen. Das liegt mir wohl im Blut." Das sagt Hilde Richter aus Gödenstorf, die am Samstag, 21. März, ihren 75. Geburtstag feiert. Im privaten Kreis nimmt sie sich an ihrem Ehrentag eine kleine Auszeit von den zahlreichen Ehrenämtern, mit denen sie sich um die Senioren im ganzen Landkreis verdient gemacht hat.
Hilde Richter, die in Behringen bei Bispingen geboren wurde, zog 1960 nach Gödenstorf. Zunächst hatte sie an der Seite ihres Mannes Werner mit dem Haushalt und der Erziehung von ihren heute erwachsenen vier Kinder sowie von fünf Tagespflegekindern alle Hände voll zu tun. 1997 übernahm sie den Vorsitz des Senioren-Klubs Salzhausen, den sie seitdem innehat. Als ihr Mann im Jahr 2000 verstarb, riet ihr ein Freund: "Sitz nicht zulange allein zu Hause auf dem Sofa, das macht Dich nur traurig. Du musst etwas anpacken und unter Menschen." Hilde Richter beherzigte diesen Rat und vertrat fortan die Interessen der Älteren als Seniorenbeauftragte der Samtgemeinde Salzhausen, im Kreis- und im Landesseniorenbeirat. Mit großem Erfolg veranstaltete sie Feste, von denen auch NDR-Kultmoderator Carlo von Tiedemann als prominenter Gast begeistert war. Hinzu kamen Vorträge, Filmvorführungen und Reisen etwa nach Salzburg und ins Riesengebirge. Für ihren unermüdlichen Einsatz wurde sie von der Gemeinde Salzhausen mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. "Es wäre schön, wenn sich nach all den Jahren bald ein Nachfolger für den Vorsitz im Senioren-Klub findet", verleiht Hilde Richter einer Hoffnung Ausdruck.
Zu ihren liebsten Hobbies zählen Handarbeiten und Geschichtenschreiben. Ihr größter Wunsch für die Zukunft: "Ich möchte gesund bleiben. Ansonsten kann alles so bleiben, wie es ist."