Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Unter 18 Anwärtern durchgesetzt

Die neuen Majestäten in Eyendorf: Christian Rosenberger, Renate Tiedemann-Tost, Michael Looß, Marco Tiedemann, Svenja Schenzel, Michaela Backes, Thies Ketzenberg (hi., v. li) mit seiner Adjutantin Marie Rusche, Lia Sander und Timo Ketzenberg (vo., v. re.)

Michael Looß ist neuer König in Eyendorf

bs. Eyendorf. Unter sage und schreibe 18 Anwärtern hatte er sich durchgesetzt: Eyendorfs neuer Schützenkönig ist Michael Looß. "Ich habe lange darauf hingearbeitet und in diesem Jahr hat es endlich geklappt", freute sich das am vergangenen Samstag frisch proklamierte neue Oberhaupt. Der 49-jährige, der seit 2011 im Verein ist und das Amt des Königs zum ersten Mal übernimmt, wünschte sich die Schützenkollegen Christian Rosenberger und Renate Tiedemann-Trost als Adjutanten an die Seite. Beruflich ist Looß Forstwirt und trägt daher den Beinamen "Der Ranger".
Bei den Damen erschoss sich Svenja Schenzel die Königinnenkette. Die 45-jährige suchte sich für das kommende Jahr Michaela Backes und Marco Tiedemann als Adjutanten aus.
Auch die Jugend mischte in diesem Jahr wieder fleissig mit. Neuer Kinderkönig ist Timo Ketzenberg, den Schülerkönig erschoss sich Lia Sander und Thies Ketzenberg ist neuer Jungschützenkönig.
Christian Rosenberger freut sich über den Bürgermeisterorden sowie den Ex-Königsorden. Den Vereinsorden errang Daniel Fehlandt und den Vereinswirtorden Anke Rieckmann. Den Kommandeursorden nahm Edgar Buchholz mit nach Hause, über den Deckelorden freute sich Renate Tiedemann-Tost. Den Volkbanksorden durfte sich Ingo Buchholz ans Revers stecken und Dirk Dekarz erschoss sich den Orden für Nicht-Ordenträger. Die Bogendeckelorden gingen an Thies Ketzenberg und Sören Salvers und der Bundesorden an Wolfgang Pinno.